Tschick

Tschick

Deutschland 2015/2016, Spielfilm

Inhalt

Verfilmung des gleichnamigen Bestsellers von Wolfgang Herrndorf. Der 14-jährige Maik stammt aus einem wohlhabenden, aber zerrütteten Elternhaus. Bei seinen Mitschülern gilt er als Langweiler und Außenseiter, weshalb er bei seiner heimlichen Liebe keine Chance hat. Auch sein aus Russland stammender Mitschüler Andrej Tschichatschow, kurz "Tschick" genannt, ist ein Außenseiter, aber aus anderen Gründen: Er lebt in verwahrlosten Verhältnissen in Berlin-Marzahn und benimmt sich öfters daneben. Die beiden ungleichen Jungs freunden sich an, und als Maik von seinen Eltern in den Sommerferien alleine zu Hause zurückgelassen wird, hat Tschick eine Idee: In einem gestohlenen Lada will er mit Maik zu seinem Großvater in die Walachei fahren. Damit beginnt eine abenteuerliche Odyssee quer durch Ostdeutschland, denn eine Landkarte haben die Freunde nicht dabei. Unterwegs lernen sie die gleichaltrige Isa kennen. Sie will nach Prag reisen und erklärt sich bereit, Maik und Tschick den richtigen Weg zu zeigen. So geht die ungewöhnliche Reise zu dritt weiter.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie:Fatih Akin
Drehbuch:Lars Hubrich
Kamera:Rainer Klausmann
Schnitt:Andrew Bird
Musik:Vince Pope
  
Darsteller: 
Tristan GöbelMaik Klingenberg
Anand BatbilegAndrej "Tschick" Tschichatschow
Mercedes MüllerIsa Schmidt
Anja SchneiderMaiks Mutter
Uwe BohmMaiks Vater
Udo SamelHerr Wagenbach
Claudia GeislerMutter Risi-Pisi-Familie
Alexander ScheerJugendrichter
Marc HosemannPolizist
Friederike KempterAnwältin
Bella BadingFlorentine
Max KlugeHans
Aniya WendelTatjana
Sammy ScheuritzelPatrick
Jerome Hirthammer
  
Produktionsfirma:Lago Film GmbH (Berlin)
Produzent:Marco Mehlitz

Alle Credits

Regie:Fatih Akin
Drehbuch:Lars Hubrich
Co-Autor:Fatih Akin, Hark Bohm
hat Vorlage:Wolfgang Herrndorf (Roman)
Kamera:Rainer Klausmann
Kamera-Assistenz:Michael Hain
Szenenbild:Jenny Roesler
Maske:Kitty Kratschke, Peter Bour
Kostüme:Anna Wübber
Schnitt:Andrew Bird
Beratung:Hark Bohm (Künstlerische Beratung)
Casting:Jacqueline Rietz, Ulrike Müller
Musik:Vince Pope
  
Darsteller: 
Tristan GöbelMaik Klingenberg
Anand BatbilegAndrej "Tschick" Tschichatschow
Mercedes MüllerIsa Schmidt
Anja SchneiderMaiks Mutter
Uwe BohmMaiks Vater
Udo SamelHerr Wagenbach
Claudia GeislerMutter Risi-Pisi-Familie
Alexander ScheerJugendrichter
Marc HosemannPolizist
Friederike KempterAnwältin
Bella BadingFlorentine
Max KlugeHans
Aniya WendelTatjana
Sammy ScheuritzelPatrick
Jerome Hirthammer
  
Produktionsfirma:Lago Film GmbH (Berlin)
in Co-Produktion mit:StudioCanal (Berlin), ARD Degeto Film (Frankfurt am Main), Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) (Berlin + Potsdam), Bayerischer Rundfunk (BR) (München), Norddeutscher Rundfunk (NDR) (Hamburg)
Produzent:Marco Mehlitz
Co-Produzent:Kalle Friz, Susanne Kusche
Redaktion:Cornelius Conrad (BR), Cornelia Ackers (BR), Christine Strobl (ARD Degeto), Claudia Grässel (ARD Degeto), Cooky Ziesche (RBB), Christian Granderath (NDR)
Aufnahmeleitung:Tobias Lehmann
Produktions-Koordination:Katja Zaus
Dreharbeiten:14.09.2015-13.11.2015: Berlin, Leipzig und Umgebung
Erstverleih:StudioCanal (Berlin)
Filmförderung:Medienboard Berlin-Brandenburg GmbH (MBB) (Potsdam), Mitteldeutsche Medienförderung GmbH (MDM) (Leipzig), Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein GmbH (FFHSH) (Hamburg), Filmförderungsanstalt (FFA) (Berlin), Deutscher Filmförderfonds (DFFF) (Berlin)
Länge:93 min
Format:DCP, 1:1,85
Bild/Ton:Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 07.09.2016, 161523, ab 12 Jahre / feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung (DE): 12.09.2016, Berlin;
Kinostart (DE): 15.09.2016

Titel

Originaltitel (DE) Tschick
Weiterer Titel Goodbye Berlin

Fassungen

Original

Länge:93 min
Format:DCP, 1:1,85
Bild/Ton:Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 07.09.2016, 161523, ab 12 Jahre / feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung (DE): 12.09.2016, Berlin;
Kinostart (DE): 15.09.2016
 

Auszeichnungen

FBW 2016
Prädikat: besonders wertvoll
 

Übersicht

Videos

Fotogalerie

Alle Fotos (18)

Besucherzahlen

551.917 (Stand: Oktober 2016)
Quelle: FFA

Mehr auf Filmportal

Literatur

KOBV-Suche