FFA fördert elf Filmstarts mit insgesamt 2,5 Millionen Euro

12.07.2016 | 17:15 Uhr

FFA fördert elf Filmstarts mit insgesamt 2,5 Millionen Euro

In ihrer vierten Sitzung dieses Jahres vergab die FFA-Kommission für Verleih/Marketing Förderdarlehen in Höhe von 1.425.000 Euro und Medialeistungen in Höhe von 1.100.000 Euro an elf Kinofilme. Gefördert wurde u.a. der unmittelbar bevorstehende Kinostart der in Cannes gefeierten Tragikomödie "Toni Erdmann" (14.7.) von Maren Ade sowie die Herausbringung der Bestsellerverfilmungen "Tschick" (15.9.) von Fatih Akin und "SMS für dich" (15.9.) von und mit Karoline Herfurth. Insgesamt lagen der Kommission 35 Anträge auf Verleihförderung und Medialeistungen vor.

Die Förderungen im Detail:

"Tschick"
STUDIOCANAL GmbH
Start: 15.09.2016
Verleihförderung: 300.000 Euro   
Medialeistungen: 200.000 Euro
Roadmovie von Fatih Akin ("Soul Kitchen") durch die ostdeutsche Provinz um die beiden Jugendlichen Maik und Tschick nach dem gleichnamigen Roman von Wolfgang Herrndorf.

"SMS für dich"
Warner Bros. Entertainment GmbH
Start: 15.09.2016
Verleihförderung: 300.000 Euro   
Medialeistungen: 200.000 Euro
Verfilmung des gleichnamigen Romans von Sofie Cramer, in der Karoline Herfurth eine junge Frau spielt, die via SMS um ihren verstorbenen Freund trauert und diese an einen Unbekannten (Friedrick Mücke) schickt. Karoline Herfurth ( "Fack Ju Göhte 1+2", "Traumfrauen") führt das erste Mal Regie.

"Toni Erdmann"
NFP marketing & distribution GmbH
Start: 14.07.2016
Verleihförderung: 75.000 Euro   
Medialeistungen: 300.000 Euro
Der neue Film von Maren Ade ("Alle Anderen") wurde jüngst beim Festival in Cannes von Publikum und Presse gefeiert. Sandra Hüller ("Requiem") und Burgtheater-Schauspieler Peter Simonischek verkörpern darin Tochter und Vater, die sich nach jahrelanger Entfremdung wieder einander annähern.

"Snowden"
Universum Film GmbH
Start: 22.09.2016
Verleihförderung: 170.000 Euro
Medialeistungen: 200.000 Euro
US-amerikanisch-deutscher Politthriller von Oliver Stone ("Natural Born Killers", "JFK – Tatort Dallas") mit Joseph Gordon-Levitt ("The Walk") in der Rolle des berühmtesten Whistleblowers der Geschichte.

"Nebel im August"
STUDIOCANAL GmbH
Start: 29.09.2016
Verleihförderung: 150.000 Euro
Medialeistungen: 100.000 Euro
Regisseur Kai Wessel ("Hilde") inszeniert die wahre Geschichte des 13-jährigen Ernst Lossa, der 1942 in die Mühlen der nationalsozialistischen Rassenideologie gerät. Zum Cast gehören neben Newcomer Ivo Pietzcker ("Jack") auch Sebastian Koch ("Das Leben der Anderen") und Fritzi Haberlandt ("Das Blaue vom Himmel").

"El Olivio – Der Olivenbaum"
Piffl Medien GmbH
Start: 25.08.2016
Verleihförderung: 80.000 Euro
Medialeistungen: 100.000 Euro
Deutsch-spanische Koproduktion von Goya-Preisträgerin Icíar Bollaín um eine junge Frau, die versucht den vor Jahren verkauften, 2000 Jahre alten Olivenbaum zurück zu bekommen, um ihren totkranken Vater zu trösten.

"Molly Monster – Der Film"
Senator Film Verleih GmbH
Start: 08.09.2016
Verleihförderung: 100.000 Euro
Die kleine Molly auf der großen Leinwand: Animationsabenteuer für die Kleinsten nach der von Ted Sieger erdachten, erfolgreichen Buch- und TV-Vorlage.

"Schweinskopf al dente"
Constantin Film Verleih GmbH
Start: 11.08.2016
Verleihförderung: 100.000 Euro
Die nach "Dampfnudelblues" und "Winterkartoffelknödel" dritte Krimikomödie von Ed Herzog um den Dorfpolizisten Franz Eberhofer – nach den beliebten Vorlagen von Rita Falk.

"König Laurin"
Zorro Film GmbH
Start: 01.09.2016
Verleihförderung: 60.000 Euro
Der Fantasyfilm unter der Regie von Matthias Lang ist die erste Verfilmung der berühmten Südtiroler Sage um den Zwergenkönig Laurin und wurde soeben mit allen drei Hauptpreisen beim Goldenen Spatz 2016 ausgezeichnet.

"Lou Andreas-Salomé"
Senator Film Verleih GmbH
Start: 30.06.2016
Verleihförderung: 50.000 Euro
Einfühlsames Biopic von Regisseurin Cordula Kablitz-Post über die außergewöhnliche Philosophin Lou Andreas-Salomé, die die deutsche Kulturgeschichte auf ungeahnte Weise prägte.

"Alles was kommt"
Weltkino Filmverleih GmbH
Start: 18.08.2016
Verleihförderung: 40.000 Euro
Deutsch-französische Koproduktion mit Isabelle Huppert ("Liebe") um eine Frau Mitte Fünfzig, die in einer Lebenskrise den Mut aufbringt, sich selbst zu entdecken. Regisseuren Mia Hansen-Løve erhielt auf der diesjährigen Berlinale den Silbernen Bären für die Beste Regie.

Nächster Antragstermin für die Verleihförderung ist der 19. September 2016. Die nächsten Sitzungstermine der Unterkommission Verleih/Marketing sind am 7. September und 15. November 2016.

Quelle: www.ffa.de

M D M D F S S
 
 
 
 
 
 
 
2
 
 
4
 
5
 
6
 
 
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
 
 
16
 
17
 
18
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Filme