Der Angriff der Gegenwart auf die übrige Zeit

Der Angriff der Gegenwart auf die übrige Zeit

BR Deutschland 1984/1985, Spielfilm

Inhalt

In seinem episodisch angelegten, poetischen Film-Essay beschäftigt sich Alexander Kluge mit dem Phänomen "Zeit" und denkt über das Kino in gesellschaftskritischer Wirklichkeit nach. Die Spielsequenzen sind skizzenhaft angelegt und handeln unter anderem von einer Frau, die sich einem deutschen Soldaten hingibt, um die Schätze der polnischen Filmgeschichte zu retten; oder von einem Regisseur, der während eines Drehs erblindet und dennoch nicht aufgeben will, weil sein Kopf noch immer voller Bilder ist. Dabei geht es gleichsam weniger um die Schicksale Einzelner – Kluge reflektiert in diesen Geschichten vielmehr das Schicksal der gesamten Menschheit.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie:Alexander Kluge
Drehbuch:Alexander Kluge
Kamera:Thomas Mauch, Werner Lüring, Hermann Fahr
Schnitt:Jane Seitz
Musik:Archivaufnahmen
  
Darsteller: 
Jutta HoffmannGertrud Meinecke
Armin Mueller-StahlBlinder Regisseur
Hans-Michael RehbergHerr von Gerlach
Peter RoggischGroßer Chef
Rosel ZechÄrztin
Maria SlatinaruSängerin der Tosca
Günther ReichSänger des Polizeichefs Scarpia
Piero ViscontiSänger des Cavaradossi
Edgar M. BöhlkeSchrotthändler
Henning BurkHeimarbeiter
Alfred EdelMotivforscher
André JungChauffeur Max
Bernd SchmidtReporter
Claudia BucklerDienstmädchen Elsa
Rosemarie FendelFrau von Gerlach
Otto FerrariSoldat - Mönch
Rüdiger LeimbachGräzist
Loni PampelSprechstundenhilfe
Brigitte SchauderFrau des Hauses
Stefanie WüstJunge Polin
Rudi AbrahamPolnischer Vater
Katharina AbrahamPolnische Mutter
Hans GrimmFilmproduzent
Paulina WeberMädchen Lisa
Gunna WardenaFrau Gunawarenda mit 3 Kindern - Frau des Heimarbeiters
Lisa KuhlenMädchen Lisa
Ilona DoubekBallettmeisterin
Elisabeth Rettweiler
  
Produktionsfirma:Kairos Film (München), Zweites Deutsches Fernsehen (ZDF) (Mainz)
Produzent:Alexander Kluge

Alle Credits

Regie:Alexander Kluge
Drehbuch:Alexander Kluge
Kamera:Thomas Mauch, Werner Lüring, Hermann Fahr
Kamera-Assistenz:Meibritt Ahrends (Assistentin von Lüring), Reinhard Oefele (Assistent von Lüring), Hermann Fahr (Assistent von Mauch), Judith Kaufmann (Assistentin von Mauch), Adam Olech (Assistent von Mauch)
Ausstattung:Jürgen Schnell
Maske:Rita Feigel, Lutz Paschke
Schnitt:Jane Seitz
Ton:Josef Dillinger, Olaf Reinke, Georg Otto
Mischung:Willi Schwadorf
Musik:Archivaufnahmen
  
Darsteller: 
Jutta HoffmannGertrud Meinecke
Armin Mueller-StahlBlinder Regisseur
Hans-Michael RehbergHerr von Gerlach
Peter RoggischGroßer Chef
Rosel ZechÄrztin
Maria SlatinaruSängerin der Tosca
Günther ReichSänger des Polizeichefs Scarpia
Piero ViscontiSänger des Cavaradossi
Edgar M. BöhlkeSchrotthändler
Henning BurkHeimarbeiter
Alfred EdelMotivforscher
André JungChauffeur Max
Bernd SchmidtReporter
Claudia BucklerDienstmädchen Elsa
Rosemarie FendelFrau von Gerlach
Otto FerrariSoldat - Mönch
Rüdiger LeimbachGräzist
Loni PampelSprechstundenhilfe
Brigitte SchauderFrau des Hauses
Stefanie WüstJunge Polin
Rudi AbrahamPolnischer Vater
Katharina AbrahamPolnische Mutter
Hans GrimmFilmproduzent
Paulina WeberMädchen Lisa
Gunna WardenaFrau Gunawarenda mit 3 Kindern - Frau des Heimarbeiters
Lisa KuhlenMädchen Lisa
Ilona DoubekBallettmeisterin
Elisabeth Rettweiler
  
Sprecher:Alexander Kluge
Produktionsfirma:Kairos Film (München), Zweites Deutsches Fernsehen (ZDF) (Mainz)
in Zusammenarbeit mit:Städtische Bühnen Frankfurt (Frankfurt am Main)
Produzent:Alexander Kluge
Redaktion:Willi Segler
Produktionsleitung:Daniel Zuta, Karin Petraschke
Aufnahmeleitung:Kay Drath (Organisation), Bernd Schlesak (Organisation), Dagmar Steurer (Organisation)
Dreharbeiten:1984-1985: Frankfurt am Main
Erstverleih:Filmwelt Verleih- und Vertriebs GmbH (München)
Filmförderung:BMI-Prämie (DM 450.000,--), Filmförderungsanstalt (FFA) (Berlin)
Länge:3041 m, 111 min
Format:35mm, 1:1,37
Bild/Ton:Eastmancolor, Ton
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 25.09.1985, 55912, ab 16 Jahre / feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung (DE): 10.1985, Hof, Internationale Filmtage;
TV-Erstsendung (DE): 20.06.1998, ZDF

Titel

Originaltitel (DE) Der Angriff der Gegenwart auf die übrige Zeit
Arbeitstitel Unheimlichkeit der Zeit

Fassungen

Original

Länge:3041 m, 111 min
Format:35mm, 1:1,37
Bild/Ton:Eastmancolor, Ton
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 25.09.1985, 55912, ab 16 Jahre / feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung (DE): 10.1985, Hof, Internationale Filmtage;
TV-Erstsendung (DE): 20.06.1998, ZDF
 

Auszeichnungen

Deutscher Filmpreis 1987
Filmband in Silber, Weitere programmfüllende Filme
 

Übersicht

Verfügbarkeit

Fotogalerie

Alle Fotos (5)

Literatur

KOBV-Suche