Winter adé

Winter adé

DDR 1987/1988, Dokumentarfilm

Inhalt

Regisseurin Helke Misselwitz reist ein Jahr vor dem Mauerfall per Bahn von Süd nach Nord durch die DDR. Auf ihrem Weg trifft sie die unterschiedlichsten Frauen, die über ihre Sorgen und Hoffnungen im Deutschland der 1980er Jahre sprechen.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Helke Misselwitz
Drehbuch:Thomas Plenert (Konzept), Helke Misselwitz (Konzept)
Dramaturgie:Bernd Burkhardt
Kamera:Thomas Plenert
Schnitt:Gudrun Steinbrück
Ton:Eberhard Pfaff, Ronald Gohlke, Peter Pflughaupt
Musik:Mario Peters
Sprecher:Helke Misselwitz
Produktionsfirma:DEFA-Studio für Dokumentarfilme (Berlin/DDR)
Erstverleih:Progress Film-Verleih (Berlin/DDR)
DVD-Erstanbieter:ICESTORM Entertainment GmbH (Berlin)
Länge:3180 m, 116 min
Format:35mm
Bild/Ton:s/w, Ton
Aufführung:Uraufführung (DD): 10.1988, Leipzig, IFF;
Kinostart (DD): 03.02.1989;
Aufführung (DE): 29.04.1989, Oberhausen, IFF [Sondervorführung];
Aufführung (DE): 23.04.2009, Wiesbaden, GoEast - Symposium

Titel

Originaltitel (DD) Winter adé
Weiterer Titel After Winter Comes Spring

Fassungen

Original

Länge:3180 m, 116 min
Format:35mm
Bild/Ton:s/w, Ton
Aufführung:Uraufführung (DD): 10.1988, Leipzig, IFF;
Kinostart (DD): 03.02.1989;
Aufführung (DE): 29.04.1989, Oberhausen, IFF [Sondervorführung];
Aufführung (DE): 23.04.2009, Wiesbaden, GoEast - Symposium
 

Auszeichnungen

Leipziger Kurz- und Dokumentarfilmwoche 1988
Preis der FIPRESCI-Jury
Silberne Taube, Filme über 45 Minuten