In Gefahr und größter Not bringt der Mittelweg den Tod

In Gefahr und größter Not bringt der Mittelweg den Tod

BR Deutschland 1974, Spielfilm

Inhalt

Frankfurt am Main zur Karnevalszeit 1974 bildet den kontrastreichen Schauplatz des Essayfilms von Alexander Kluge und Edgar Reitz. Durch die Mainmetropole streifen zwei Frauen mit politischen und privaten Zielen: die "Beischlafdiebin" Inge Maier auf der Jagd nach Sex und Geld, die DDR-Spionin Rita Müller-Eisert auf der Jagd nach Staatsgeheimnissen, die zur Suche nach der sichtbaren bundesrepublikanischen Wirklichkeit wird. Die beiden fiktiven Figuren brechen mit subtilem Humor das mehr oder weniger dokumentarische Porträt der Stadt und schärfen es zugleich. Inge schläft mit dem Polizeipräsidenten, Rita beobachtet die Räumung besetzter Häuser, an der Oper wird gestreikt, Astrophysiker tagen, Kapitalisten treffen auf Karnevalisten. Die Aneinanderreihung heterogener Episoden ergibt ein Kaleidoskop, das sich nach Kluges Ansinnen erst im Kopf des Zuschauers zu klaren Bildern ordnen soll.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Alexander Kluge, Edgar Reitz
Regie-Assistenz:Vit Martinek
Drehbuch:Alexander Kluge, Edgar Reitz
Kamera:Edgar Reitz, Alfred Hürmer
Kamera-Assistenz:Alfred Chrosziel
Ausstattung:Edgar Reitz, Alexander Kluge
Schnitt:Beate Mainka-Jellinghaus
Schnitt-Assistenz:Heidi Handorf
Ton:Burkhard Tauschwitz, Dietmar Lange
Sonstiges:Jürgen Bieske-Feddern (Filmteam), Klaus Vogel (Filmteam), Alfred Chrosziel (Filmteam), Burkhard Tauschwitz (Filmteam), Vit Martinek (Filmteam), Dagmar Rehmer (Filmteam), Dietmar Lange (Filmteam), Heidi Handorf (Filmteam)
Musik:Richard Wagner, Giuseppe Verdi, Alexander Kluge (Musik-Dramaturgie), Edgar Reitz (Musik-Dramaturgie)
  
Darsteller: 
Dagmar BödderichInge Maier
Jutta WinkelmannRita Müller-Eisert
Alfred EdelBieringer
Norbert KentrupMax Endrich
Jutta ThomasiusJ. Thomasius
Hans DraweDietzlaff
Kurt Jürgens
Willi Münch
Christoph Gierke
Utz Rausch
  
Produktionsfirma:Kairos Film (München), RK-Film (= Reitz-Film)
Produzent:Edgar Reitz, Alexander Kluge
Produktionsleitung:Dagmar Rehmer
Aufnahmeleitung:Jürgen Bieske-Feddern
Länge:2452 m, 90 min
Format:16mm - Blow-Up 35mm, 1:1,37
Bild/Ton:s/w, Ton
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 02.01.1975, 47082, ab 16 Jahre / feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung (DE): 18.12.1974, München, Leopold 2

Titel

Originaltitel (DE) In Gefahr und größter Not bringt der Mittelweg den Tod

Fassungen

Original

Länge:2452 m, 90 min
Format:16mm - Blow-Up 35mm, 1:1,37
Bild/Ton:s/w, Ton
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 02.01.1975, 47082, ab 16 Jahre / feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung (DE): 18.12.1974, München, Leopold 2
 

Auszeichnungen

Deutscher Filmpreis 1975
Filmband in Gold, Musikdramaturgie
 

Übersicht

Bestandskatalog

Fotogalerie

Alle Fotos (3)

Literatur

KOBV-Suche