Das Himmler-Projekt

Das Himmler-Projekt

Deutschland 1999/2000, Dokumentarfilm

Inhalt

Romuald Karmakar lässt den Schauspieler Manfred Zapatka eine dreieinhalbstündige Rede Heinrich Himmlers vortragen, die dieser am 4. Oktober 1943 im Goldenen Saal des Schlosses von Posen vor 92 Generälen der SS hielt: Nach Joachim C. Fest "eines der schrecklichsten Zeugnisse deutscher Sprache".

Dabei werden sprachliche Fehler Himmlers sowie seine Aussprache von Namen, Städten und Fremdwörtern übernommen und der Wechsel der Tempi beibehalten. Während des gesamten Films ist lediglich Zapatka in Nahaufnahme zu sehen; der Bildhintergrund ist neutral; Zapatka ist in zivil gekleidet, trägt also keinerlei "Kostüm".

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie:Romuald Karmakar
Drehbuch:Romuald Karmakar
Kamera:Bernd Neubauer
Schnitt:Romuald Karmakar
  
Darsteller: 
Manfred Zapatka
  
Produktionsfirma:Pantera Film GmbH (Berlin)
Produzent:Romuald Karmakar

Alle Credits

Regie:Romuald Karmakar
Drehbuch:Romuald Karmakar
Kamera:Bernd Neubauer
Schnitt:Romuald Karmakar
  
Darsteller: 
Manfred Zapatka
  
Produktionsfirma:Pantera Film GmbH (Berlin)
Produzent:Romuald Karmakar
Dreharbeiten:11.1999:
Länge:185 min
Format:Video, 1:1,85
Bild/Ton:Farbe, Ton
Aufführung:Uraufführung (DE): 19.02.2000, Berlin, IFF - Internationales Forum des Jungen Films;
TV-Erstsendung: 10.09.2001, West 3

Titel

Originaltitel (DE) Das Himmler-Projekt

Fassungen

Original

Länge:185 min
Format:Video, 1:1,85
Bild/Ton:Farbe, Ton
Aufführung:Uraufführung (DE): 19.02.2000, Berlin, IFF - Internationales Forum des Jungen Films;
TV-Erstsendung: 10.09.2001, West 3
 

Auszeichnungen

Adolf-Grimme-Preis 2002
Spezialpreis
 
2000
3sat-Dokumentarfilmpreis