Vision Kino

Titel

Vision Kino
Quelle: VISION KINO
Logo von VISION KINO
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Vision Kino gGmbH - Netzwerk für Film- und Medienkompetenz wurde im Jahr 2005 gegründet, um ein ständiges Netzwerk zwischen Schulen, Filmtheatern und dem Angebot der Filmverleiher einzurichten. Ziel und Aufgabe von VISION KINO ist es, als Teil der kulturellen Jugendbildung und im Rahmen einer übergreifenden Medienkompetenz insbesondere die Filmkompetenz von Kindern und Jugendlichen zu stärken und sie gleichzeitig für den Kulturort und originären Rezeptionsort des Films, das Kino, zu sensibilisieren. Sitz der gemeinnützigen Gesellschaft ist das Studiogelände Babelsberg in der brandenburgischen Landeshauptstadt Potsdam. Bundespräsident Horst Köhler unterstützt die Arbeit der VISION KINO durch seine aktive Schirmherrschaft.

Aufgaben

VISION KINO unterstützt und fördert eine kontinuierliche schulische und außerschulische Filmarbeit durch:

- Information und Beratung zur Film- und Medienarbeit
- Vernetzung und Koordination von Initiativen und Institutionen
- eigene Projekte und Projektunterstützung
- Angebote der Evaluierung und Qualitätssicherung

Das Netzwerk für Film- und Medienkompetenz umfasst zahlreiche regionale wie auch bundesweite Initiativen, Institutionen und Ansprechpartner, die mit einem umfangreichen Angebot an Informationen, Projekten und Dienstleistungen schulische und außerschulische Filmarbeit nachhaltig unterstützen. VISION KINO versteht sich hierbei als Koordinierungsstelle und zentrale Einrichtung für Beratung und Information, Evaluierung und Qualitätssicherung.

Bei den SchulKinoWochen, die jährlich stattfinden, wird das Kino zum Klassenzimmer. Bundesweit wird für Schulen ein vielfältiges Programm aus Filmen, unterrichts- begleitenden Filmmaterialien und Fortbildungsmöglichkeiten angeboten. Die zahlreichen teilnehmenden Kinos bieten für die Schulvorstellungen während dieser Zeit vergünstigte und einheitliche Sonderpreise an.

Mit regelmäßig stattfindenden Kongressen wird für die Akteure aus Bildung, Filmbranche und Politik ein Begegnungsforum geschaffen, in dem die Notwendigkeit der Filmbildung öffentlich thematisiert sowie Konzepte und Wege lebendig diskutiert werden.

Im Rahmen von Einzelprojekten, Veranstaltungen und Kooperationen setzt VISION KINO neue Impulse, entwickelt kreative Konzepte und unterstützt Engagement und Ideen mit Modellcharakter für die Filmbildungsarbeit.

Das gemeinsam mit der Bundeszentrale für politische Bildung betriebene Internetportal kinofenster.de bietet jeden Monat eine aktuelle Ausgabe mit bildungsrelevanten Filmbesprechungen, thematischen Hintergrundtexten und Unterrichtsvorschlägen. Die Datenbank umfasst ein Archiv von Filmbesprechungen, Links zu Begleitmaterialien, Informationen zu Fortbildungsveranstaltungen, Adressen und Literaturhinweise.

Organisation und Finanzierung

Die Vision Kino gGmbH ist ein Modell einer Public-Private-Partnership. Das Ziel, Filmkultur und Filmbildung insbesondere für Kinder und Jugendliche zu fördern, wird somit gemeinsam von staatlichen und privatwirtschaftlichen (im Speziellen von Vertretern der deutschen Filmwirtschaft) Kräften getragen. VISION KINO finanziert sich zu gleichen Teilen aus Mitteln des BKM und der FFA.

 

VISION KINO
August-Bebel-Straße 26-53 (fx.Center Babelsberg)
14482 Potsdam
Tel: +49 (0)331 - 7062-250
Fax: +49 (0)331 - 7062-254
www.visionkino.de
Email: info@visionkino.de

Gliederung