1991

Titel

1991

17. Januar
Uraufführung des Films "Malina" von Werner Schroeter. Ingeborg Bachmanns "geistige, imaginäre Autobiographie" ist ganz in filmische Zeichen übersetzt. Mit Isabelle Huppert; Kamera: Elfi Mikesch. Wird im Juni als bester deutscher Film mit dem "Filmband in Gold" ausgezeichnet.

27. Februar
Gründung der "Filmstiftung Nordrhein-Westfalen GmbH" in Düsseldorf. Vom Westdeutschen Rundfunk und der nordrheinwestfälischen Landesregierung gemeinsam getragen, gilt die Stiftung, ausgestattet mit einem Startkapital von 45 Millionen DM, als finanzkräftigste Landesfilmförderung in der Bundesrepublik. Zum Geschäftsführer wird Dieter Kosslick berufen, zuvor Leiter des Hamburger Filmbüros.

6. April
Der Kinobesitzer Max Knapp, 88, stirbt in Berlin. 1953 eröffnete er den West-Berliner Gloria-Palast, 1956 den Zoo-Palast. In der Kinoszene galt er als unberechenbarer Einzelgänger. 

8. April
Hans Rolf Strobel, 61, Autor und Regisseur, stirbt in München. Sein Metier war der Dokumentarfilm. Rund 150 Titel nennt die Filmografie, der berühmteste heißt "Notizen aus dem Altmühltal" (1961).

7. November
In Ludwigsburg wird die "Filmakademie Baden-Württemberg" eröffnet. Die in der Regel achtsemestrige Ausbildung für die Tätigkeitsfelder Szenischer Film/Spielfilm, Dokumentarfilm, Industrie- und Wirtschaftsfilm, Werbefilm, Animationsfilm, Film- und Medienmusik ist spezialisiert in die Berufsbereiche Drehbuch, Regie, Kamera, Filmgestaltung/Animation, Digitale Bildgestaltung und Produktion. Künstlerischer Direktor ist Prof. Albrecht Ade.

23. November
Der Schauspieler Klaus Kinski, 65, stirbt in Lagunita bei San Francisco. Seine exzentrische Darstellungslust ist in über 150 Filmen zu sehen; fünfmal hat er für Werner Herzog eine Hauptrolle gespielt. Seine Autobiografie heißt "Ich bin so wild nach deinem Erdbeermund" (1975).

25. Dezember
Der Schauspieler Curt Bois, 90 Jahre alt, stirbt in Berlin. Als Achtjähriger hatte er seinen ersten Filmauftritt: in "Klebolin klebt alles" (1909). 1933 emigriert. Seine letzte große Rolle war der Erzähler Homer in "Der Himmel über Berlin" (1986). Seine Autobiografie erschien 1980: "Zu wahr um schön zu sein".

 

_________________

Hans Helmut Prinzler: Chronik, 1895-2004. In: Wolfgang Jacobsen, Anton Kaes, Hans Helmut Prinzler (Hg.): Geschichte des deutschen Films. 2., aktualisierte und erweiterte Auflage. Stuttgart: Metzler 2004

© 2004 J.B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung und Carl Ernst Poeschel Verlag GmbH in Stuttgart.

Gliederung