1978

Titel

1978

25. Februar
Uraufführung des Films "Die allseitig reduzierte Persönlichkeit (redupers)" von und mit Helke Sander beim "Forum des jungen Films". Szenen aus dem Leben einer Pressefotografin mit Kind in Berlin-West. "Ein in Maßen komischer Beitrag zu der Frage, warum aus Frauen so selten was wird." (Sander).

3. März
Bei den Berliner Filmfestspielen wird "Deutschland im Herbst" uraufgeführt, eine Gemeinschaftsarbeit von Alexander Kluge, Volker Schlöndorff, R.W. Fassbinder, Alf Brustellin, Bernhard Sinkel, Katja Rupé, Hans Peter Cloos, Edgar Reitz, Maximiliane Mainka und Peter Schubert. Ihr kollektiver Autorenfilm dokumentiert die politische Stimmung im September/Oktober 1977: Schleyer–Entführung, Mogadischu, Terroristen-Tod in Stammheim.

März
Auf der Insel Bali stirbt der Filmemacher Franz Josef Spieker, 44. Mit seinem Film "Wilder Reiter gmbH" hatte er einen eigenen Ton ins junge deutsche Kino gebracht.

6. Oktober
In Paris wird der Film "Messer im Kopf" von Reinhard Hauff (Buch: Peter Schneider) uraufgeführt. Ein Schuß ins Gehirn bringt einen Wissenschaftler (Bruno Ganz) auf den Null-Punkt. Im Antagonismus zwischen der Gewalt des Staates und der Gewalt der Staatsgegner sucht er nach seiner Identität.

6. November
Der DEFA-Film "Das Versteck" von Frank Beyer wird unauffällig und unangekündigt in Ost-Berlin uraufgeführt, zwei Jahre nach seiner Fertigstellung, zwei Jahre nach der Ausbürgerung von Wolf Biermann. Der Hauptdarsteller Manfred Krug hat inzwischen die DDR verlassen, der Autor Jurek Becker ist im Westen auf Arbeitsurlaub. Auch Beyers Film mit Jutta Hoffmann handelt von Trennung: ob eine Scheidung reparabel ist. Natürlich nicht.

10. November
Der Schauspieler und Regisseur Theo Lingen (eigentlich: Franz Theodor Schmitz), 75, stirbt in Wien. Als Diener, Lehrer oder Bürokrat war er in deutschen Lustspielen bekannt für sichere Pointen.

8. Dezember
In Bonn wird das Verwaltungsabkommen über den Aufbau und Unterhalt eines Kinematheksverbundes unterzeichnet. Es regelt die Zusammenarbeit zwischen dem Bundesarchiv/Filmarchiv in Koblenz, dem Deutschen Institut für Filmkunde in Wiesbaden und der Stiftung Deutsche Kinemathek in West-Berlin.

22. Dezember
Der Filmarchitekt Rochus Gliese, 87, stirbt in West-Berlin. Er baute die Räume für Paul Wegeners phantastische Visionen. Seine schönsten Entwürfe realisierte er in Amerika: für "Sunrise" von F.W. Murnau.

 

_________________

Hans Helmut Prinzler: Chronik, 1895-2004. In: Wolfgang Jacobsen, Anton Kaes, Hans Helmut Prinzler (Hg.): Geschichte des deutschen Films. 2., aktualisierte und erweiterte Auflage. Stuttgart: Metzler 2004

© 2004 J.B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung und Carl Ernst Poeschel Verlag GmbH in Stuttgart.

Gliederung