1962

Titel

1962

6. Januar
Der Filmarchitekt Robert Herlth, 68, stirbt in München. Zusammen mit Walter Röhrig entwarf er die Räume für Filme von Murnau, Schünzel und Ucicky, nach dem Krieg, dann meist allein, für Rolf Hansen und Kurt Hoffmann.

28. Februar
26 junge Filmemacher geben während der 8. Oberhausener Kurzfilmtage eine Erklärung ab, in der sie ihren Anspruch anmelden, den neuen deutschen Spielfilm zu schaffen. Ihr Text geht als "Oberhausener Manifest" in die Geschichte ein. Zum Schluß heißt es: "Der alte Film ist tot. Wir glauben an den neuen." Zu den Unterzeichnern gehören Alexander Kluge, Hansjürgen Pohland, Edgar Reitz, Peter Schamoni, Haro Senft und Herbert Vesely.

22. Mai
Bei den Filmfestspielen in Cannes wird "Das Brot der frühen Jahre" von Herbert Vesely uraufgeführt. Ein Vorläufer des jungen deutschen Films, gedreht nach einer Erzählung von Heinrich Böll.

6. September
Der Komponist Hanns Eisler, 64, stirbt in Ost-Berlin. Er verband seine Arbeit früh mit dem Sozialismus. Auch in seinen 40 Filmmusiken – darunter "Kuhle Wampe", "Hangmen Also Die", "Der Rat der Götter" – klingen die Töne kämpferisch.

1. Oktober
In Ulm beginnen fünf Studenten an der Hochschule für Gestaltung ein Filmstudium. Über den Status einer eigenen Abteilung für Filmgestaltung entwickelt sich eine interne Auseinandersetzung, an der die Dozenten Alexander Kluge, Edgar Reitz und Detten Schleiermacher entscheidenden Anteil haben. Sie gründen schließlich das "Institut für Filmgestaltung e.V.". Die Filmausbildung endet 1966, das Institut besteht fort.

31. Oktober
Die Firma "Real-Film" (Walter Koppel) geht in Konkurs; wenig später muß auch der ihr verbundene "Europa-Filmverleih" wegen Liquiditätsschwierigkeiten aufgeben.

12. Dezember
Uraufführung des Films "Der Schatz im Silbersee", produziert von Horst Wendlandt, inszeniert von Harald Reinl. Sechs Millionen Besucher. Damit beginnt eine neue Erfolgsserie des westdeutschen Kinos: der Karl May-Film.

 

_________________

Hans Helmut Prinzler: Chronik, 1895-2004. In: Wolfgang Jacobsen, Anton Kaes, Hans Helmut Prinzler (Hg.): Geschichte des deutschen Films. 2., aktualisierte und erweiterte Auflage. Stuttgart: Metzler 2004

© 2004 J.B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung und Carl Ernst Poeschel Verlag GmbH in Stuttgart.

Gliederung