1953

Titel

1953

10. Januar
Der Komponist Theo Mackeben, 56, stirbt in West-Berlin. Seine große Zeit waren die dreißiger Jahre. Zu seinen bekanntesten Tonfilmliedern wurden "Du hast Glück bei den Frau'n, Bel Ami" und "So oder so ist das Leben".

12. Februar
Der Regisseur Carl Froelich, 77, stirbt in Berlin. Er war zunächst Kameramann, im Ersten Weltkrieg Kriegsberichterstatter, in den zwanziger Jahren Hausregisseur von Henny Porten, in den Dreißigern Garant für gediegene Unterhaltung. Dem NS-System zugeneigt, 1948 "entnazifiziert". Ein deutsches Leben.

16. April
In München wird die Produktionsfirma "Diana Film" gegründet, die sich ab Januar 1954 "Divina Film GmbH" nennt und der Chefin des "Gloria-Filmverleihs", Ilse Kubaschewski, gehört. Sie stellt drei der erfolgreichsten Filme der fünfziger Jahre her: "08/15", "Die Trapp-Familie" und "Der Arzt von Stalingrad".

9. Juni
Beginn einer neuen Phase staatlicher Filmförderung in der Bundesrepublik: Der Bund bürgt gegenüber den Banken bei gebündelten Produktionsanträgen in der vollen Höhe der Herstellungskosten. Allerdings müssen die Produzenten ihre erfolgreichen Filme zum Risikoausgleich heranziehen. Für 76 Filme werden Bürgschaften übernommen. Der Verlust liegt bis 1955 bei 21 Millionen DM.

17. Juni
In Ost-Berlin und in vielen Städten der DDR findet ein Volksaufstand statt, der brutal und schnell niedergeschlagen wird. Die Bundesrepublik macht daraus einen stillen Feiertag (Tag der deutschen Einheit). Nach Herstellung der Einheit wird er auf den 3. Oktober verlegt.

 

_________________

Hans Helmut Prinzler: Chronik, 1895-2004. In: Wolfgang Jacobsen, Anton Kaes, Hans Helmut Prinzler (Hg.): Geschichte des deutschen Films. 2., aktualisierte und erweiterte Auflage. Stuttgart: Metzler 2004

© 2004 J.B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung und Carl Ernst Poeschel Verlag GmbH in Stuttgart.

Gliederung