1929

Titel

1929

9. Februar
Uraufführung des Films "Die Büchse der Pandora" von G.W. Pabst. Louise Brooks als Lulu wird drei Männern zum Verhängnis und selbst ein Opfer des vierten: Jack the Ripper. Die Männer sind Fritz Kortner, Carl Goetz, Franz Lederer und Gustav Diessl.

11. März
Premiere des Ufa-Films "Asphalt", Regie: Joe May. Ein Polizist wird von einer Juwelendiebin verführt und gerät in Mordverdacht. Kolportage als großes Melodram. Mit Gustav Fröhlich und Betty Amann.

12. März
Uraufführung des ersten abendfüllenden deutschen Tonfilms: "Melodie der Welt" von Walther Ruttmann. Eine Schiffsreise als Sinfonie, auch auf der Tonspur.

13. März
"Tonbild-Syndikat AG" und "Klangfilm GmbH" schließen einen Vertrag, der Tonbild-Syndikat die Filmherstellung und den Vertrieb der Aufnahmegeräte zusichert, Klangfilm die Herstellung der Aufnahme- und Wiedergabegeräte. Das Aufnahme-Verfahren wird künftig System Tobis-Klangfilm genannt, das Wiedergabe-Verfahren System Klangfilm-Tobis.

3. April
Der Kurzfilm "Polizeibericht Überfall" von Ernö Metzner wird von der Film-Prüfstelle verboten, weil die "Darstellung des Verbrechens in dem Bildstreifen Selbstzweck" sei. Als dramatisierte Zeitungsnotiz ein Meisterwerk.

18. Mai - 7. Juli
Anläßlich der Ausstellung "Film und Foto" des Deutschen Werkbundes in Stuttgart stellt Hans Richter ein Programm mit "Avantgardefilmen", "Autorenfilmen" und innovativen Kulturfilmen zusammen, das später als eine wichtige Station der Moderne im Film gesehen wird.

2. September
In Hollywood stirbt der deutsche Filmregisseur Paul Leni, 44, bedeutend auch als Kostüm- und Szenenbildner. Sein "Wachsfigurenkabinett" war in Deutschland ein kommerzieller Mißerfolg.

24. September
Die Ufa präsentiert in Neubabelsberg vier moderne Tonfilm-Ateliers. In der Großen Halle beginnen am 4. November die Dreharbeiten zum "Blauen Engel".

14. Oktober
Uraufführung von "Tagebuch einer Verlorenen" (Regie: G.W. Pabst) mit Louise Brooks als Apothekerstochter Thymian und Fritz Rasp als Verführer. Viele Szenen spielen im Bordell. Also ein Fall für die Filmoberprüfstelle. Nach mehreren Eingriffen gehen 855 Meter verloren.

15. Oktober
Zur Uraufführung von Fritz Langs "Frau im Mond" ist die Fassade des Ufa-Palastes am Zoo vom Reklamechef Rudi Feld strahlend illuminiert und mit einer beweglichen Rakete dekoriert worden. Langs Berater waren Hermann Oberth und Willy Ley, zwei Raketenspezialisten.

16. Dezember
Premiere des ersten abendfüllenden Ufa-Ton- und Sprechfilms: "Melodie des Herzens". Mit Dita Parlo und Willy Fritsch. Ein Melo mit Musik (Werner Richard Heymann), damit der Ton auch zu Herzen geht. Gedreht in deutscher, englischer, französischer und ungarischer Version.

21. Dezember
Der Ufa-Palast in Hamburg wird eröffnet: mit 2.667 Plätzen das größte Kino Europas. Premiere des Films "Die weiße Hölle vom Piz Palü" von Arnold Fanck.

30. Dezember
Uraufführung des sozialkritischen Films "Mutter Krausens Fahrt ins Glück". Regie und Kamera: Piel Jutzi. Geschichten von Zille, in denen das Wohnungselend in Berliner Proletariervierteln beklagt wird. Mutter Krause ist Alexandra Schmitt. Noch stumm.

 

_________________

Hans Helmut Prinzler: Chronik, 1895-2004. In: Wolfgang Jacobsen, Anton Kaes, Hans Helmut Prinzler (Hg.): Geschichte des deutschen Films. 2., aktualisierte und erweiterte Auflage. Stuttgart: Metzler 2004

© 2004 J.B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung und Carl Ernst Poeschel Verlag GmbH in Stuttgart.

Gliederung