1926

Titel

1926

22. Januar

Die Ufa trennt sich von Erich Pommer. Er geht nach Amerika. Ende 1927 wird ihn die Ufa zurückholen.

25. Januar

Mit der Berliner Premiere des Ufa-Films "Tartüff" von F.W. Murnau wird der "Gloria-Palast" am Kurfürstendamm eröffnet. Der Autor Carl Mayer hat sich für die Molière-Komödie eine Rahmenhandlung einfallen lassen: Film im Film. Jubel für die Darsteller: Emil Jannings, Werner Krauß, Lil Dagover, Lucie Höflich.

24. März

Uraufführung des Films "Geheimnisse einer Seele" von G.W. Pabst. Ein Fall für Sigmund Freud: die pathologische Angst eines Chemieprofessors vor Stichwaffen wird psychoanalytisch therapiert. Werner Krauß ist der Patient. Bilder aus dem Seelenleben sind auch eine Herausforderung für den Kameramann Guido Seeber.

29. April

Deutsche Erstaufführung des russischen Revolutionsfilms "Panzerkreuzer Potemkin" von Sergej M. Eisenstein im Berliner Apollo-Theater. Am Nachmittag sehen sich der preußische Ministerpräsident, der Berliner Polizeipräsident und der Oberreichsanwalt den Film an und genehmigen die Vorführung. Nach gezielten Provokationen wird der Film am 12. Juli verboten und Ende Juli in einer umgearbeiteten Fassung wieder freigegeben. Die "Potemkin"-Debatte ist ein kulturpolitisches Kernstück der Weimarer Republik.

14. Oktober
Festliche Premiere des "Faust"-Films von F.W. Murnau im Berliner Ufa-Palast am Zoo, mit Gösta Ekmann, Emil Jannings und Camilla Horn. Zu den Gästen gehören Reichskanzler Wilhelm Marx, Außenminister Gustav Stresemann, Reichsbankpräsident Hjalmar Schacht, Max Reinhardt, Erich Kleiber, Leopold Jessner. Murnau ist schon nach Amerika abgereist.

 

_________________

Hans Helmut Prinzler: Chronik, 1895-2004. In: Wolfgang Jacobsen, Anton Kaes, Hans Helmut Prinzler (Hg.): Geschichte des deutschen Films. 2., aktualisierte und erweiterte Auflage. Stuttgart: Metzler 2004

© 2004 J.B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung und Carl Ernst Poeschel Verlag GmbH in Stuttgart.

Gliederung