1924

Titel

1924

3. Januar
Uraufführung von "Sylvester", Regie: Lupu Pick, Buch: Carl Mayer. "Die Tragödie einer Nacht". Ein Konditoreibesitzer (Eugen Klöpfer) zwischen Frau und Mutter. Er rettet sich in den Tod. "Niemals war der deutsche Film einer absoluten Filmkunst so nahe wie hier." (Herbert Ihering).

14. Februar
Uraufführung des ersten Films der "Nibelungen" von Fritz Lang: "Siegfried". "Dem deutschen Volke zugeeignet", heißt es im Vorspann. Zwei Jahre ist an dem Projekt gearbeitet worden.

26. April
Uraufführung des zweiten Films der "Nibelungen" von Fritz Lang: "Kriemhilds Rache". Die ornamentale Ordnung des ersten Films kehrt sich im zweiten um ins bodenlose Chaos. Das Massaker am Ende dauert an die 45 Minuten. Bei der Premiere kann der letzte (sechste) Akt nicht gezeigt werden: er ist noch nicht fertig geschnitten.

1. Juli
Bei der "Bildstelle des Zentralinstituts für Erziehung und Unterricht" in Berlin wird ein "Ausschuß zur Begutachtung von Bildstreifen volks-bildnerischen Werts" gebildet. Für Filme mit dem Prädikat "volksbildend" kann die Vergnügungssteuer bis zur Hälfte ermäßigt werden.

26. September
Uraufführung des Films "Michael" von Carl Theodor Dreyer. Die Geschichte eines Verzichts: der berühmte Maler Zoret verliert sein Modell, den Jüngling Michael, an die schöne Alice Adelskjold. In den Räumen von Hugo Häring spielen Benjamin Christensen, Walter Slezak und Grete Mosheim.

13. November
Premiere des Films "Das Wachsfigurenkabinett" von Paul Leni. Die Trias der deutschen Charakterdarsteller als Schreckensfiguren aus dem Panoptikum: Emil Jannings spielt Harun al Raschid, Conrad Veidt Iwan den Schrecklichen und Werner Krauß Jack the Ripper. Sie werden imaginiert von Wilhelm Dieterle als träumendem Dichter.

23. Dezember
Uraufführung des Ufa-Films "Der letzte Mann" von F.W. Murnau (Regie) und Carl Mayer (Buch) im Berliner Ufa-Palast am Zoo. Die Tragikomödie eines Hotelportiers mit Emil Jannings. Die andere Hauptrolle spielt die entfesselte Kamera von Karl Freund. Willy Haas schreibt: "Kinder, von hier und heut" beginnt eine neue Epoche in der Geschichte der Kinematographie." Mit dem Film wird Murnau in Amerika bekannt.


_________________

Hans Helmut Prinzler: Chronik, 1895-2004. In: Wolfgang Jacobsen, Anton Kaes, Hans Helmut Prinzler (Hg.): Geschichte des deutschen Films. 2., aktualisierte und erweiterte Auflage. Stuttgart: Metzler 2004

© 2004 J.B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung und Carl Ernst Poeschel Verlag GmbH in Stuttgart.

Gliederung