1921

Titel

1921

4. Februar
Premiere des Films "Hamlet": der norwegischen Sage nacherzählt, nicht Shakespeares Stück. Regie: Svend Gade und Heinz Schall. Den Hamlet spielt Asta Nielsen. Die Kritiken sind distanziert ("Ein Film für Idioten"), der Erfolg ist groß.

17. April
Gründung der Europäischen Film-Allianz (EFA) als deutsch-amerikanische Verbindung zwischen Hollywoods "Famous Players" und ehemaligen Ufa-Leuten (Paul Davidson, Carl Bratz, Ernst Lubitsch, Joe May). Der "Big German Deal" scheitert an schlechtem Management und der beginnenden Inflation. Im November 1922 geht die Firma Pleite.

27. Mai
Uraufführung von "Scherben", Regie: Lupu Pick, Buch: Carl Mayer. Mit Werner Krauß. Eine Familientragödie im Riesengebirge. Nur ein Zwischentitel: "Ich bin ein Mörder."

7. Oktober
Uraufführung von Fritz Langs "Der müde Tod. Ein deutsches Volkslied". Buch: Thea von Harbou. Mit Lil Dagover und Bernhard Goetzke. Vier Geschichten darüber, ob Liebe stärker ist als der Tod. Der Tod ist stärker.

11. Oktober
Die Firma "Decla-Bioscop AG" beschließt auf einer Generalversammlung die Fusion mit der Ufa. Nach Zustimmung der Ufa im November wird die Vereinigung vollzogen. Die Entschuldung der Decla-Bioscop bringt die Ufa in Schwierigkeiten.

22. Oktober
Uraufführung des Monumentalfilms "Das indische Grabmal", 1. Teil: "Die Sendung des Yoghi", von Joe May. Das Drehbuch stammt von Harbou und Lang. In Woltersdorf bei Berlin hat May eine Tempelstadt bauen lassen. 20 bis 24 Millionen Mark soll das Spektakel gekostet haben. Der 2. Teil – "Der Tiger von Eschnapur" – wird am 19. November uraufgeführt.

11. Dezember
Uraufführung von "Hintertreppe". Buch: Carl Mayer, Regie: Paul Leni und Leopold Jessner. Drei Personen sind in ein dunkles Eifersuchtsdrama verstrickt: das Dienstmädchen (Henny Porten), ihr Verlobter (Wilhelm Dieterle), der Briefträger (Fritz Kortner). Nur der Briefträger überlebt.


_________________

Hans Helmut Prinzler: Chronik, 1895-2004. In: Wolfgang Jacobsen, Anton Kaes, Hans Helmut Prinzler (Hg.): Geschichte des deutschen Films. 2., aktualisierte und erweiterte Auflage. Stuttgart: Metzler 2004

© 2004 J.B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung und Carl Ernst Poeschel Verlag GmbH in Stuttgart.

Gliederung