Tomy Wigand

Tomy Wigand

Darsteller, Regie, Regie-Assistenz, Drehbuch, Kamera, Schnitt
*12.07.1952 Ludwigsburg

Biografie

Tomy Wigand, geboren am 12. Juli 1952 in Ludwigsburg. 1976-1979 Studium an der Münchner Hochschule für Fernsehen und Film (HFF). Nach drei eigenen Kurzfilmen und dem TV-Regiedebüt "Ein bisschen was Schönes" arbeitete er als Editor für Roland Emmerich an den Filmen "Das Arche Noah Prinzip" (1983), "Joey" (1985) und "Moon 44" (1990), für Hans W. Geissendörfers Dürrenmatt-Adaption "Justiz" (1993) schrieb er am Drehbuch mit. Wigand inszenierte zahlreiche Folgen von TV-Serien wie zum Beispiel "Alarm für Cobra 11" sowie mehrere Fernsehfilme. Sein Kinodebüt als Regisseur war 1999 die Fußballfan-Milieustudie "Fußball ist unser Leben", gefolgt von der Erich-Kästner-Neuverfilmung "Das fliegende Klassenzimmer" (2002).

Filmografie

2015 Der Kotzbrocken
Regie
 
2011/2012 Omamamia
Regie
 
2010/2011 Das Comeback
Regie
 
2008 Willkommen im Westerwald
Regie
 
2005/2006 TKKG - Das Geheimnis um die rätselhafte Mind-Machine
Regie
 
2003-2005 Polly Blue Eyes
Regie
 
2002 Das fliegende Klassenzimmer
Regie
 
1999 Fussball ist unser Leben
Regie
 
1996/1997 Twiggy. Liebe auf Diät
Regie
 
1995/1996 Im Namen des Gesetzes. [02. Staffel]
Regie
 
1993 Im Namen des Gesetzes. [01. Staffel]
Regie
 
1993 Justiz
Drehbuch-Mitarbeit
 
1988-1990 Moon 44
Schnitt
 
1984/1985 Joey
Schnitt
 
1984 Schwarzer Bube
Schnitt
 
1983 Mitten ins Herz
Schnitt
 
1982-1984 Das Arche Noah Prinzip
Schnitt
 
1981-1983 Alleingang
Schnitt
 
1980/1981 Trokadero
Script, Standfotos
 
1979/1980 Unter Männern
Regie, Drehbuch, Schnitt
 
1979 Lotte
Regie
 
1978 Die Nacht mit Chandler
Darsteller
 
1977 Sylvesternacht
Regie
 
1977 Bier und Sterne
Kamera