Tom Fährmann

Tom Fährmann

Weitere Namen: Thomas Fährmann (Weiterer Name)
Darsteller, Regie, Drehbuch, Kamera
*24.05.1956 Duisburg

Biografie

Tom Fährmann, geboren am 24. Mai 1956 in Duisburg, Sohn des Jugendbuchautors Willi Fährmann, 1975-81 Studium der Kunstpädagogik an der Westfälischen-Wilhelms-Universität in Münster, 1982-85 an der HFF München, Werbefilme (für C&A, Joop, Jil Sander etc.), TV-Kamera für Nico Hofmann ("Der letzte Kosmonaut", 1993; "Der Sandmann", 1995; "Es geschah am hellichten Tag" 1997), dann Stammkameramann von Sönke Wortmann ("Das Superweib", 1996; "Der Campus", 1998; "St. Pauli Nacht", 1999; "Das Wunder von Bern", 2003). Auch freier Fotograf; Bildband "Beyond the Image".

© Hanns-Georg Rodek

Filmografie

2014/2015 Frau Müller muss weg
Kamera
 
2012/2013 Die Frau, die sich traut
Kamera
 
2010/2011 Am Ende eines viel zu kurzen Tages
Kamera
 
2010 Blond bringt nix
Kamera
 
2008/2009 Die Päpstin
Kamera
 
2006/2007 Ulzhan - Das vergessene Licht
Kamera
 
2005 Das Gespenst von Canterville
Drehbuch, Kamera
 
2002/2003 Das Wunder von Bern
Kamera, Optische Spezialeffekte
 
1999/2000 Auf der Couch
Kamera
 
1999/2000 Der Himmel kann warten
Kamera
 
1998/1999 St. Pauli Nacht
Kamera
 
1997/1998 Der Campus
Darsteller, Kamera
 
1996 Es geschah am hellichten Tag
Kamera
 
1995/1996 Das Superweib
Kamera
 
1995 Der Sandmann
Kamera
 
1993/1994 Der letzte Kosmonaut
Kamera
 
1990/1991 Herz in der Hand
Kamera
 
1988/1989 Das Celler Loch
Kamera
 
1988 Miss Amnesia
Kamera
 
1987 Zoe
Regie, Drehbuch
 
1985 Schwarz und ohne Zucker
Kamera
 
1984/1985 Abschied vom blauen Land
Kamera-Assistenz
 

Übersicht

Fotogalerie

Alle Fotos (2)

Mehr auf Filmportal

Nachrichten

Literatur

KOBV-Suche