Sonja Heiss

Sonja Heiss

Weitere Namen: Sonja Heiß (Schreibvariante)
Regie, Regie-Assistenz, Drehbuch, Produzent
*1976 München

Biografie

Sonja Heiss wurde 1976 in München geboren und studierte von 1998 bis 2006 Dokumentarfilm an der dortigen Hochschule für Fernsehen und Film. Parallel zu ihrem Studium war Heiss als Casting Director in der Werbebranche tätig und führte ab 2003 auch selbst Regie bei Werbespots.

Ihre ersten Kurz-Spielfilme im Rahmen des Studiums, "Schnell & Sauber" (1999) und "Christina ohne Kaufmann" (2004) liefen bereits auf zahlreichen internationalen Festivals. Außerdem drehte sie den mittellangen Dokumentarfilm "Karma Cowboy" (2001), für den sie unter anderem mit dem Bayerischen Dokumentarfilmpreis "Der junge Löwe" ausgezeichnet wurde, und wirkte als Regieassistentin an der Seite von Maren Ade am viel beachteten Spielfilm "Der Wald vor lauter Bäumen" mit.

Von der Kritik gefeiert wurde Sonja Heiss für ihren ersten langen Film und zugleich Hochschul-Abschlussfilm "Hotel Very Welcome", der 2007 bei der Berlinale uraufgeführt wurde. Der Episodenfilm erzählt die Geschichte von fünf Backpackern in Asien, an denen beispielhaft zentrale Themen ihrer Generation sichtbar werden: Sinnsuche, Hedonismus - und vor allem die Flucht vor sich selbst. Er gewann den First Steps Award, den Publikumspreis sowie eine besondere Auszeichnung der Jury auf dem Festival des Deutschen Films in Ludwigshafen, den Prix Cinédécouvertes auf dem Europäischen Film Festival in Brüssel, zudem wurde er in die Variety Critic's Choice 2007 in Karlovy Vary aufgenommen.

Von 2005 bis 2011 drehte Sonja Heiss gemeinsam mit Jan Bonny unter dem Duonamen "Sonny & Bonny" zahlreiche Werbespots, außerdem arbeitete sie als Dramaturgin an Bonnys Spielfilmdebüt "Gegenüber" (2007) mit. Ihr literarisches Debüt gab Sonja Heiss im Oktober 2011 mit ihrem Erzählband "Das Glück geht aus".

Acht Jahre nach "Hotel Very Welcome" vollendete Heiss 2015 ihren zweiten Spielfilm "Hedi Schneider steckt fest", für den sie auch das Drehbuch schrieb: In der Tragikömödie erzählt Sonja Heiss auf humorvolle wie einfühlsame Weise die Geschichte einer Kleinfamilie, deren idyllisches Leben aus den Fugen zu gerät, als die Protagonistin Hedi (Laura Tonke) plötzlich von Panikattacken heimgesucht wird. "Hedi Schneider steckt fest" wurde beim Hessischen Film- und Kinopreis als Bester Spielfilm ausgezeichnet. Beim Preis der deutschen Filmkritik 2016 erhielt Laura Tonke den Preis für die beste Darstellerin, für das Drehbuch wurde Sonja Heiss für den Deutschen Filmpreis nominiert.

Sie lebt heute in Berlin und ist als Gastdozentin im Bereich Fernsehpublizistik und Dokumentarfilm an der Hochschule für Fernsehen und Film München tätig.

Filmografie

2013-2015 Hedi Schneider steckt fest
Regie, Drehbuch
 
2006/2007 Gegenüber
Dramaturgie
 
2005-2007 Hotel Very Welcome
Regie, Drehbuch, Produzent
 
2004 Christina ohne Kaufmann
Regie, Drehbuch
 
2003 Der Wald vor lauter Bäumen
Regie-Assistenz
 
2001 Karma Cowboy
Regie, Drehbuch
 
1999 Schnell & Sauber
Regie