Sam Garbarski

Sam Garbarski

Regie, Drehbuch
*13.02.1948 Planegg

Biografie

Sam Garbarski, geboren am 13. Februar 1948 in Planegg bei München, zieht 1970 nach Belgien, wo er eine Werbeagentur gründet, als deren Leiter er bis 1997 fungiert. Danach wechselt er als Autodidakt ins Regiefach und inszeniert bis 2003 mehr als 50 Werbefilme sowie mehrere Kurzfilme, von denen die Tragikomödie "Joyeux Noel, Rachid" 2001 beim Filmfestival im italienischen Giffoni preisgekrönt wird. 2003 gibt Garbarski mit "Der Tango der Rashevskis", über die Wirrungen einer Familie belgischer Juden, sein viel beachtetes Langfilmdebüt.

Sein zweiter Kinofilm, die frivole Komödie "Irina Palm", feiert im Wettbewerb der Berlinale 2007 Premiere, avanciert auch bei seiner Kinoauswertung zum Publikumsliebling und wird mit mehreren internationalen Filmpreisen ausgezeichnet. Die Hauptdarstellerin Marianne Faithful erhält für ihre Verkörperung einer britischen Provinz-Hausfrau, die als Angestellte eines Bordells zu ungeahntem Ruhm kommt, eine Nominierung zum Europäischen Filmpreis. Drei Jahre später legt Garbarski mit dem melancholischen Drama "Vertraute Fremde" seinen dritten Kinofilm vor.

Filmografie

2016/2017 Es war einmal in Deutschland...
Regie, Drehbuch
 
2012/2013 Vijay und ich - Meine Frau geht fremd mit mir
Regie, Drehbuch, Idee
 
2009/2010 Vertraute Fremde
Regie, Drehbuch
 
2006 Kurzpässe
Regie
 
2005-2007 Irina Palm
Regie
 

Übersicht

Fotogalerie

Alle Fotos (3)

Literatur

KOBV-Suche