Martin Flörchinger

Martin Flörchinger

Weitere Namen: Martin Paintner (Geburtsname)
Darsteller
*09.10.1909 Geisenhausen; †27.10.2004 Vilsbiburg

Biografie

Martin Paintner-Flörchinger, geboren am 09. Oktober 1909 in Geisenhausen als Sohn eines Schauspielerehepaars, beginnt 1929 eine Ausbildung an der Leipziger Schauspielschule. Nach seinem Abschluss im Jahr 1931 gibt er in Leipzig sein Bühnendebüt und ist in den kommenden Jahren – unterbrochen von Krieg und Kriegsgefangenschaft – unter anderem an Theatern in Dortmund, Frankfurt, Darmstadt und Gera zu sehen. 1948 wird er ans Schauspielhaus Leipzig engagiert, wo er in den folgenden fünf Jahren in diversen Klassiker-Inszenierungen auf der Bühne steht. 1953 geht Flörchinger nach Berlin, zunächst ans Deutsche Theater, 1956 dann zum Berliner Ensemble.

Sein Kinodebüt gibt Martin Flörchinger 1951 mit einer Nebenrolle in der DEFA-Produktion "Die Meere rufen". Nicht zuletzt durch seine eindrucksvolle Nebenrolle als Karl Liebknecht in "Ernst Thälmann – Sohn seiner Klasse" (1954) steigt er schon bald zu einem gefragten Haupt- und Nebendarsteller auf. In den kommenden Jahrzehnten ist er in zahlreichen Charakterrollen in den unterschiedlichsten Genres zu sehen. So spielt er in "Ehesache Lorenz" (1959) einen scheinbaren Mustergatten, dessen Leben aus den Fugen gerät, als er sich in seine hübsche Sekretärin verliebt; in "Seilergasse 8" (1960) gibt er einen scharfsinnigen Polizeikommissar; in Martin Hellbergs Shakespeare-Verfilmung "Viel Lärm um Nichts" (1964) verkörpert er den Leonato, und in dem Kinderfilm "König Drosselbart" (1965) an der Seite von Manfred Krug den König Löwenzahn. Zweimal, 1967 und 1972, wird Flörchinger im Lauf seiner DEFA-Karriere mit dem "Nationalpreis der DDR" ausgezeichnet.

Im Jahr 1976 siedelt Martin Flörchinger in die Bundesrepublik über, um sein Rentenalter in seiner bayerischen Heimat zu verbringen. Aber der Ruhestand währt nicht lange: Der Theatermann Dieter Dorn holt ihn schon bald an die Münchner Kammerspiele, zudem ist Flörchinger bis Ende der 1970er Jahre in Filmen wie "Die Wildente" (1976) oder "Die gläserne Zelle" (1978) zu sehen. In den 1980er Jahren werden seine Auftritte vor der Kamera seltener. Seine letzte Rolle hat er 1996 in Dominik Grafs TV-Komödie "Doktor Knock" an der Seite von Veronica Ferres. Im gleichen Jahr erscheint unter dem Titel "Und Narren urteil"n über echtes Können" seine komplette Neuübersetzung von Shakespeares 154 Sonetten. Am 27. Oktober 2004 stirbt Martin Flörchinger im bayerischen Vilsbiburg.

Die Ausstattung dieser Personenseite wurde durch die DEFA-Stiftung gefördert.

Filmografie

1996/1997 Doktor Knock
Darsteller
 
1994 Skarabäus
Darsteller
 
1993 Gefangene Liebe
Darsteller
 
1991 Sie und Er
Darsteller
 
1987/1988 Faust
Darsteller
 
1984 Al Kruger
Darsteller
 
1983/1984 Flucht nach vorn
Darsteller
 
1982/1983 Angst vor dem Leben
Darsteller
 
1982 Die Geschwister Oppermann
Darsteller
 
1978/1979 Theodor Chindler
Darsteller
 
1978/1979 Ein Kapitel für sich
Darsteller
 
1977/1978 Die gläserne Zelle
Darsteller
 
1976/1977 Grete Minde - Der Wald ist voller Wölfe
Darsteller
 
1976 Die Wildente
Darsteller
 
1975/1976 Mann gegen Mann
Darsteller
 
1974 Das Schilfrohr
Darsteller
 
1974 Erlesenes. 21
Darsteller
 
1973/1974 Der Leutnant vom Schwanenkietz
Darsteller
 
1972/1973 Stülpner-Legende
Darsteller
 
1972 Amboss oder Hammer sein
Darsteller
 
1971/1972 Die Bilder des Zeugen Schattmann
Darsteller
 
1971/1972 Der Adjutant
Darsteller
 
1971 Zwischen Freitag und morgen
Darsteller
 
1971 Liebeserklärung an G. T.
Darsteller
 
1970/1971 Goya
Darsteller
 
1970/1971 Das letzte Wort
Darsteller
 
1970 Dr. med. Sommer II
Darsteller
 
1969/1970 Unterwegs zu Lenin
Sprecher
 
1969 Junge Frau von 1914
Darsteller
 
1969 Hans Beimler, Kamerad
Darsteller
 
1969 Die Dame aus Genua
Darsteller
 
1968/1969 Käuzchenkuhle
Darsteller
 
1968 Die Dominas-Bande
Darsteller
 
1967/1968 Abschied
Darsteller
 
1967 Turlis Abenteuer
Darsteller
 
1967 Die Fahne von Kriwoj Rog
Darsteller
 
1967 Die Räuber
Darsteller
 
1966/1967 Geschichten jener Nacht. EP 2: Die Prüfung
Darsteller
 
1966 Emilia Galotti
Darsteller
 
1966 Schatten über Notre Dame
Darsteller
 
1966 Der Augenzeuge [Jg. 1966 / Nr. 046]
Mitwirkung
 
1966 Lebende Ware
Darsteller
 
1966 Ohne Kampf kein Sieg
Darsteller
 
1966 Trick 17b
Darsteller
 
1966 Die Tage der Commune
Darsteller
 
1965/1966 Dr. Schlüter. 5. Unter Menschen
Darsteller
 
1965/1966 Hamida
Synchronsprecher
 
1965/1966 Häuser unterm Kreuz
Sprecher
 
1965 Dr. Schlüter (1-4)
Darsteller
 
1965 Die Mutter und das Schweigen
Darsteller
 
1965 Ballade vom roten Mohn / Four Soldiers
Synchronsprecher
 
1964/1965 König Drosselbart
Darsteller
 
1964/1965 Chronik eines Mordes
Darsteller
 
1964/1965 Die Abenteuer des Werner Holt
Darsteller
 
1964 Doppelt oder nichts
Darsteller
 
1964 Sieh' den Menschen. Eine Episode um Käthe Kollwitz
Darsteller
 
1963/1964 Viel Lärm um nichts
Darsteller
 
1963/1964 Der geteilte Himmel
Darsteller
 
1963 Lucie und der Angler von Paris
Sprecher
 
1963 Jetzt und in der Stunde meines Todes
Darsteller
 
1963 Julia lebt
Darsteller
 
1963 Rauhreif
Darsteller
 
1963 Die Affäre Heyde-Sawade
Darsteller
 
1962/1963 For Eyes Only (Streng geheim)
Darsteller
 
1962/1963 Reserviert für den Tod
Darsteller
 
1962 Mord in Gateway
Darsteller
 
1961 Es dankt Frau Schulze
Darsteller
 
1961 Der Tod hat ein Gesicht
Darsteller
 
1961 Die letzte Nacht
Darsteller
 
1959/1960 Flucht aus der Hölle
Darsteller
 
1959/1960 Die heute über 40 sind
Darsteller
 
1959/1960 Seilergasse 8
Darsteller
 
1959 Kämpfende Kunst
Sprecher
 
1959 Ehesache Lorenz
Darsteller
 
1958/1959 Verwirrung der Liebe
Darsteller
 
1958/1959 Der kleine Kuno
Darsteller
 
1958 Die Mutter
Darsteller
 
1957/1958 Unternehmen Teutonenschwert
Sprecher
 
1957/1958 Tatort Berlin
Darsteller
 
1957 Polonia-Express
Darsteller
 
1955/1956 Thomas Müntzer
Darsteller
 
1955 Robert Mayer - Der Arzt aus Heilbronn
Darsteller
 
1954/1955 Ernst Thälmann - Führer seiner Klasse
Darsteller
 
1954/1955 Hotelboy Ed Martin
Darsteller
 
1953/1954 Ernst Thälmann - Sohn seiner Klasse
Darsteller
 
1952/1953 Geheimakten Solvay
Darsteller
 
1951 Die Meere rufen
Darsteller
 

Übersicht

Literatur

KOBV-Suche