Erwin Prib

Erwin Prib

Weitere Namen: Erwin W. Prib (Weiterer Name)
Bauten
*20.07.1977 Karaganda, Kasachstan

Biografie

Erwin W. Prib, geboren am 20.07.1977 in Karaganda, Kasachstan, lebt seit 1986 in Deutschland. Nach dem Abitur absolviert er ein Architekturstudium an der Berliner Akademie der Künste und studiert anschließend Szenografie an der Hochschule für Film und Fernsehen in Potsdam. Seit seinem Abschluss im Jahr 2005 ist Prib als freiberuflicher Szenenbildner für Film und Fernsehen tätig. Für seine Arbeit an Veit Helmers "Absurdistan" wird er 2008 mit dem Deutschen Filmpreis ausgezeichnet.

Filmografie

2017 Looking for oum Kulthum
Szenenbild
 
2016/2017 Jugend ohne Gott
Szenenbild
 
2015/2016 Jonathan
Szenenbild
 
2014/2015 Manifesto
Szenenbild
 
2014 Die Auserwählten
Szenenbild
 
2012/2013 Sein letztes Rennen
Szenenbild
 
2011/2012 Ausgerechnet Sibirien
Szenenbild
 
2011/2012 Stein der Geduld
Szenenbild
 
2010/2011 In Darkness
Szenenbild
 
2010/2011 Playoff
Szenenbild
 
2009/2010 Womb
Szenenbild
 
2009-2011 Ein ruhiges Leben
Szenenbild
 
2008 Der Vorleser
Bauten
 
2006-2008 Absurdistan
Szenenbild, Production Design
 
2005-2008 Stella und der Stern des Orients
Art Director
 
2005-2007 GG 19
Ausstattung
 
2004 Invasion of the Planet Earth
Production Design
 

Übersicht

Literatur

KOBV-Suche