Asli Özarslan

Asli Özarslan

Weitere Namen: Aslı Özarslan (Schreibvariante)
Regie, Drehbuch, Kamera, Produzent, Produktionsleitung
*19.07.1986 Berlin

Biografie

Asli Özarslan, geboren am 19. Juli 1986 in Berlin, studierte von 2007 bis 2011 Theater- und Medienwissenschaft in Bayreuth sowie Philosophische Ästhetik und Soziologie an der Sorbonne in Paris. Es folgten verschiedene redaktionelle Tätigkeiten, unter anderem bei der Sendung "Kulturzeit" (3sat) und im ARD-Auslandsstudio Warschau; außerdem nahm sie an Film-Workshops in der Türkei und Israel teil.

2012 begann Özarslan ein Studium im Fach Dokumentarfilmregie an der Filmakademie Baden-Württemberg in Ludwigsburg. Ihr studentischer, 65-minütiger Dokumentarfilm "Insel 36" (2012-2014), über ein "Protestcamp" von Asylsuchenden am Berliner Oranienplatz, lief auf mehreren internationalen Festivals; außerdem erhielt Özarslan für den Film das Deutschlandstipendium des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. 2015 wurde sie für das Stipendium der Akademie der Künste in der Sektion Film und Medienkunst ausgewählt.

Beim Amsterdamer Dokumentarfilm Festival feierte im November 2016 Özarslans Langfilm "Dil Leyla" Premiere, das dokumentarische Porträt einer Deutschtürkin, die mit 26 Jahren Bürgermeisterin in der Kurdenhochburg Cizre wurde. Im Juni 2017 startete der Film in den deutschen Kinos.

Filmografie

2015/2016 Dil Leyla
Regie, Drehbuch, Kamera
 
2013 Nacht Grenze Morgen
Produktionsleitung
 
2012-2014 Insel 36
Regie, Drehbuch
 
2011-2013 Canim Kreuzberg
Regie, Drehbuch
 
2011 Bastarde
Regie, Drehbuch, Produzent
 

Übersicht

Fotogalerie

Alle Fotos (5)

Literatur

KOBV-Suche