Andreas Arnstedt

Andreas Arnstedt

Darsteller, Regie, Drehbuch, Produzent
*1973 Gera

Biografie

Andreas Arnstedt, geboren am 31. August 1973 in Gera, absolvierte eine Schauspielausbildung an der Hochschule für Fernsehen und Film Konrad Wolf in Potsdam-Babelsberg und im Berliner Theaterverein 1990. Zwischen 1993 und 2000 hatte er Engagements an verschiedenen Theatern, darunter das Maxim-Gorki-Theater Berlin und die Kleine Komödie am Max II in München.

Einem größeren Fernsehpublikum wurde er durch seine wiederkehrenden Rollen als Lukas Heitz in der populären Daily-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" (1994) sowie als René "Zombie" Bischoff in der Comedyserie "Und tschüss!" (1994) bekannt. Seit dem Jahr 2000 spielt er in der Serie Küstenwache die feste Rolle des Sanitäters Kai. Daneben hat Arnstedt regelmäßig Nebenrollen und Gastauftritte in Serien wie "SOKO 5113", "Die "Rosenheim-Cops" und "Klinik am Alex".

Als Autor und Regisseur machte Andreas Arnstedt erstmals 2006 auf sich aufmerksam, als er am Berliner Theater Hebbel am Ufer eine szenischen Lesung der Stücke "Der Kanzler" und "Die Göring Collection" inszenierte. Sein erster Kinofilm als Regisseur, Drehbuchautor und Produzent, "Die Entbehrlichen", wurde 2009 beim Sao Paulo Filmfestival uraufgeführt und mit dem Regiepreis sowie dem Darstellerpreis ausgezeichnet. Beim Filmfestival Max-Ophüls-Preis erhielt die Milieustudie über einen Jungen, der den Alkoholtod seines Vaters zu verbergen versucht, den Sonderpreis der Jury. Arnstedts zweiter Kinofilm, das Drama "Der Kuckuck und der Esel", feierte 2014 bei den Hofer Filmtagen Premiere.

Filmografie

2017 Das schaffen wir schon
Regie, Drehbuch, Produzent
 
2016 Lost in Hope
Drehbuch
 
2015/2016 Short Term Memory Loss
Regie, Drehbuch, Produzent
 
2013/2014 Der Kuckuck und der Esel
Regie, Drehbuch, Produzent
 
2009 Die Entbehrlichen
Regie, Drehbuch, Produzent
 
2003/2004 Mitfahrer
Darsteller
 
1996 Spargel
Darsteller
 
1995/1996 Ein flotter Dreier
Darsteller
 

Übersicht

Mehr auf Filmportal

Literatur

KOBV-Suche