Aktan Arym Kubat

Aktan Arym Kubat

Weitere Namen: Aktan Abdykalykov (Geburtsname)
Darsteller, Regie, Drehbuch
*1957 Sakoulou, Kountouou, Kirgisistan

Biografie

Aktan Abdykalykov, geboren 1957 in Kountouou, Kirgisistan, studierte an der Staatlichen kirgisischen Kunsthochschule. Nach seinem Diplom im Jahr 1980 arbeitete er in verantwortlicher Position im Bereich Dekor/Ausstattung bei der Produktionsfirma Kirghizfilm. Sein Debüt als Regisseur gab er 1990 mit dem dokumentarischen Kurzfilm "Un chien courait", gefolgt von dem mittellangen Dokumentarfilm "Sel"kincek" (1993), der beobachtet, wie ein elfjähriger Junge die Erwachsenenwelt entdeckt. Mit "Beshkempir – Der fremde Sohn" inszenierte Kubat seinen ersten Spielfilm, der als erster offizieller Spielfilm aus Kirgisistan auf mehreren internationalen Festivals lief und in Locarno mit dem "Silbernen Leoparden" in der Kategorie "Junges Kino" prämiert wurde.

Neben seinen längeren Filmen drehte Kubat Werbespots, teilweise auch mit sozialkritischem Hintergrund, von denen der Clip "Yris-Aldy-Yntimak" beim Moskauer Werbefilmfestival mit dem Großen Preis ausgezeichnet wurde. 2001 realisierte Kubat seinen zweiten abendfüllenden Spielfilm "Maimal", der bei den Filmfestspielen von Cannes in der Reihe "Un certain regard" Premiere feierte.

Auch Aktan Arym Kubats dritter Spielfilm "Der Dieb des Lichts" (2010) wurde auf internationalen Festivals, unter anderem in Cottbus und Amiens, preisgekrönt.

Filmografie

2015-2017 Die Flügel der Menschen
Darsteller, Regie, Drehbuch
 
2010 Der Dieb des Lichts
Darsteller, Regie, Drehbuch
 

Übersicht

Fotogalerie

Alle Fotos (2)

Mehr auf Filmportal

Nachrichten

Literatur

KOBV-Suche