Werner Schroeter gestorben

13.04.2010 | 16:31 Uhr

Werner Schroeter gestorben

Werner Schroeter, einer der renommiertesten deutschen Film- und Theaterregisseure, ist gestern im Alter von 65 Jahren gestorben.

Wie seine Agentin mitteilte, erlag Schroeter am Montagabend in einer Kasseler Klinik den Folgen seiner Krebserkrankung. Erst wenige Tage zuvor, am 07. April, war er 65 Jahre alt geworden.

Mit Filmen wie dem Berlinale-Gewinner "Palermo oder Wolfsburg" oder "Malina" gehörte Schroeter, der nie eine Filmschule besucht hatte, neben Rainer Werner Fassbinder, Wim Wenders, Alexander Kluge, Werner Herzog und Volker Schlöndorff zu den wichtigsten Vertretern des deutschen Autorenkinos. In seinen Filmen bediente er sich häufig expressiver Mittel, in deren Opulenz seine Verbundenheit zu Oper und Theater deutlich wurde.

Darüber hinaus zeichnete er im Verlauf seiner vier Jahrzehnte währenden Karriere für über 40 Theater- und Operninszenierungen verantwortlich. Noch im Februar wurde Schroeter, bereits vom Krebs gezeichnet, auf der Berlinale für sein Lebenswerk geehrt.

M D M D F S S
 
1
 
2
 
 
4
 
 
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
 
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Filme

Personen