Oscars® für Michael Haneke und Christoph Waltz

25.02.2013 | 10:44 Uhr

Oscars® für Michael Haneke und Christoph Waltz

Bei der Verleihung der Academy Awards am vergangenen Abend in Hollywood wurden Michael Hanekes Drama "Liebe" als Bester nicht-englischsprachiger Film sowie Christoph Waltz für die Beste männliche Nebenrolle in Quentin Tarantinos "Django Unchained" geehrt.

Für Christoph Waltz, der in Tarantinos Hommage an den Italo-Western den Kopfgeldjäger Dr. King Schultz verkörpert, ist dies bereits der zweite Oscar® für eine Nebenrolle, nachdem er vor drei Jahren für "Inglourious Basterds" geehrt worden war.

Zum Besten Film wurde der Thriller "Argo" gekürt, der insgesamt drei Oscars® erhielt. Einen alle anderen überragenden Gewinnerfilm gab es an diesem Abend nicht. Ang Lees bildgewaltiges Drama "Life of Pi" wurde mit vier Oscars®, darunter der für die Beste Regie, am häufigsten geehrt, während der zwölfmal nominierte Film "Lincoln" von Steven Spielberg lediglich zwei Trophäen erhielt, darunter für den Besten Hauptdarsteller Daniel Day-Lewis, dessen dritter Academy Award dies in seiner Laufbahn war - ein Rekord in dieser Kategorie.

Der Oscar® für die Beste weibliche Hauptrolle ging an Jennifer Lawrence für ihre Darstellung in "Silver Linings Playbook", für die Beste weibliche Nebenrolle an Anne Hathaway für "Les Misérables".

Die französisch-deutsch-österreichische Koproduktion "Liebe" war insgesamt für fünf Oscars® nominiert. Der bereits vielfach (u.a. mit der Goldenen Palme in Cannes) ausgezeichnete Spielfilm hat in den USA nach 68 Tagen ein Box-Office von USD 5.248.000 erreicht, in Frankreich 623.875 Zuschauer und in Deutschland 279.477 Zuschauer. Für Michael Haneke, Stefan Arndt, Margaret Menegoz sowie Veit Heiduschka und Michael Katz war es bereits die zweite Nominierung als bester nicht-englischsprachiger Film. Bereits mit "Das weiße Band" war das Team für Best Foreign Language nomiert worden. Neben weiteren vier Nominierungen für "Liebe" (bestes Drehbuch, beste Regie, bester Film und beste Hauptdarstellerin) waren auch die deutsche Koproduktion "Die Königin und der Leibarzt" von Nikolaj Arcel (DK/SE/CZ/DE, Zentropa Entertainment Berlin), "The Gatekeepers" von Dror Moreh (IL/DE/BE/FR, NDR) in der Kategorie Bester Dokumentarfilm sowie "Open Heart" von Kief Davidson (US/DE, Gebrüder Beetz Filmproduktion) nominiert.

Stefan Arndt von X Filme Creative Pool, Produzent von "Liebe" auf deutscher Seite, war bereits am Vorabend der Preisverleihung beim traditionellen Empfang in der Villa Aurora am Samstag begeistert, bereits zum zweiten Mal beim Oscar® vertreten zu sein. Die heutige Preisverleihung setzt dem noch eine Krone auf.

Weitere Informationen: www.german-films.de

Sämtliche Preisträger: www.oscars.com

M D M D F S S
 
 
 
 
 
 
 
2
 
 
4
 
5
 
6
 
 
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
 
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Filme

Personen