Neue FFA-Analyse - Rekord-Marktanteil und Bestnoten für den deutschen Film im Kinojahr 2008

19.05.2009 | 15:30 Uhr

Neue FFA-Analyse - Rekord-Marktanteil und Bestnoten für den deutschen Film im Kinojahr 2008



Der deutsche Film hat sich neben seinem Rekord-Marktanteil von rund 27 Prozent auch bei der Bewertung der 50 erfolgreichsten Filme des Kinojahres 2008 Bestnoten verdient.


So finden sich unter den 50 besucherstärksten Filmen des letzten Jahres nicht nur gleich 14 deutsche Produktionen, sondern standen mit "Kirschblüten – Hanami" und "Keinohrhasen" zwei deutsche Filme in der Benotung der Besucher ganz oben: Doris Dörries und Til Schweigers Werke erhielten von den Kinobesuchern nach Schulnoten (1 – 4) einen Durchschnittswert von 1,32 bzw. 1,38 – und damit die beiden höchsten Durchschnittswerte aller 50 erfolgreichsten Filme im letzten Jahr. Diese und weitere interessante Aspekte legt die Filmförderungsanstalt (FFA) jetzt in einer Neuauflage ihrer Studie "Auswertung der TOP 50-Filmtitel des Jahres 2008 nach soziodemografischen sowie kino- und film-spezifischen Informationen" vor.

Deutsche Filme funktionieren vor allem durch Mund-Propaganda - sie waren nämlich im letzten Jahr als „aktuelles Gesprächsthema“ oftmals viel häufiger präsent als der Durchschnitt: Jeder dritte Besucher (32%) gab an, den Film "Der Baader Meinhof Komplex" besucht zu haben, weil er aktuelles Gesprächsthema war; überdurchschnittliche Werte erzielten auch "Unsere Erde" (27%), "Keinohrhasen" (22%), "Die Welle" (22%) oder "Kirschblüten – Hanami" (20%), die damit deutlich über dem Gesamtdurchschnitt von 12% in dieser Abfrage lagen. Darüber hinaus konnten Filme aus Deutschland überdurchschnittlich stark durch ihre Themen und Geschichten die Kinobesucher zu einem Filmbesuch animieren ("Der Baader Meinhof Komplex" 83%, "Die Welle" 79%, "Unsere Erde" 70%, "Kirschblüten – Hanami" 70%, gesamt: 52%).


In diesem Zusammenhang ist interessant, dass die deutschen Produktionen besonders stark durch Berichte und Kritiken im Fernsehen als auch in Zeitungen und Zeitschriften auf sich aufmerksam machten, wie es die im letzten Jahr aufgelegte FFA-Imagestudie auch thematisiert hatte: So erzielte "Der Baader Meinhof Komplex" in beiden Kategorien „Berichte/Kritiken“ in Zeitschriften mit 35% und im Fernsehen mit 27% die höchsten Werte aller Top 50-Filme. "Keinohrhasen" wiederum konnte die meisten seiner Besucher durch Empfehlungen von Freunden und Bekannten für sich gewinnen (45% - im Vergleich zum Gesamtdurchschnitt von 20%).

Insgesamt haben die 50 besucherstärksten Filme des letzten Jahres 89 Mio. Menschen ins Kino gelockt, gemessen am Gesamtbesuch von 127,5 Mio. (nach Meldungen der Filmverleiher) bedeutet dies einen Anteil von rund 70 Prozent.

Die alljährlich aktualisierte Untersuchung basiert auf Befragungen von 20.000 Teilnehmern innerhalb des Konsumenten-Panels der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) und steht repräsentativ für die deutsche Bevölkerung ab 10 Jahre. Die Auswertung ergänzt die im April vorgelegte FFA-Studie "Der Kinobesucher 2008".

Quelle:
www.ffa.de

M D M D F S S
 
 
1
 
2
 
 
 
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
 
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Filme

Personen