Medienboard fördert 28 Filmprojekte mit rund 2,6 Mio. Euro

28.06.2011 | 15:42 Uhr

Medienboard fördert 28 Filmprojekte mit rund 2,6 Mio. Euro



Das Medienboard Berlin-Brandenburg hat in seiner aktuellen Sitzung 28 Filmprojekten rund 2,6 Millionen Euro Fördermittel zugesagt. Eingereicht waren 74 Projekte mit einer Antragssumme in Höhe von 10,6 Millionen Euro.


Insgesamt 2,25 Millionen Euro vergibt die Filmförderung an 13 neue Produktionen.

Regisseur Marc Rothemund dreht nach "Groupies bleiben nicht zum Frühstück" und "Das merkwürdige Verhalten geschlechtsreifer Großstädter zur Paarungszeit" mit "Man tut was man kann" (NFP media rights, 600.000 Euro) eine neue Komödie.

Multitalent Matthias Schweighöfer, eben noch für "Russendisko" und "Rubbeldiekatz" vor der Kamera, produziert, spielt und inszeniert: In "Schlussmacher" (Pantaleon Entertainement, 400.000 Euro) begibt er sich als Mitarbeiter einer professionellen Berliner Trennungsagentur auf Dienstreise, um seinen schwierigsten Auftrag zu erfüllen: die Trennung seiner Eltern.

Der vielfach ausgezeichnete dänische Regisseur Bille August ("Das Geisterhaus") verfilmt den Beststellerroman "Nachtzug nach Lissabon" von Pascal Mercier. Jeremy Irons übernimmt die Hauptrolle und reist auf den Spuren eines geheimnisvollen portugiesischen Autors von Bern nach Lissabon (Studio Hamburg FilmProduktion in Koproduktion mit C-Films AG, 300.000 Euro).

Außerdem erhalten zwei deutsch-türkische Projekte Produktionsförderung: "Men on the Bridge"-Regisseurin Asli Özges neuer Film "Woman and Man" (Razor Film Produktion, 100.000 Euro) ist ein Beziehungsdrama und spielt in Istanbul. Und auch in "Watchtower" (Bredok Film Production, 80.000 Euro) von der jungen Regisseurin Pelin Esmer prallen die Welten einer Frau und eines Mannes aufeinander.

Fünf neue Filmideen fördert das Medienboard in der Kategorie Projektentwicklung mit insgesamt 70.000 Euro, darunter "Beyond the Wave" (Inselfilm Produktion, 10.000 Euro) von Regisseurin Kyoko Miyake, die im Februar mit "Hackney Lullabies" den Berlin Today Award im Rahmen des Berlinale Talent Campus gewann, "Mr. Lu"s Blues" (27 Films Production, 20.000 Euro) von Autorin Maria von Heland, eine im exotischen Shanghai der 20er Jahre angesiedelte, actionreiche Romanze, und das aktuelle Projekt von Regisseur Robert Thalheim, "Kundschafter" (Kundschafter Filmproduktion, 10.000 Euro), über einen ehemaligen DDR-Spion, der vom BND für eine heikle Mission angeworben wird.

Mit einer Verleih- und Vertriebsförderung in Höhe von insgesamt 275.000 Euro werden zehn aktuelle Filme bundesweit auf die große Leinwand gebracht. Nachdem Wim Wenders in "Pina" den Tanz zu einem dreidimensionalen Leinwanderlebnis gemacht hat, kann das Kinopublikum jetzt in "Berliner Philharmoniker in Singapore – A Musical Journey in 3D" (NFP neue film produktion, 50.000 Euro; Kinostart: 20.10.2011) das Konzert eines der weltbesten Orchester auf eine ganz neue Art erleben. Von der Berlinale ins Kino kommen u.a. "Der Aufstieg und Fall des Michail Khodorkovsky" (Farbfilm Verleih, 30.000 Euro, Kinostart: 17.11.2011) und "Our Grand Despair" (Farbfilm Verleih, 20.000 Euro, Kinostart: 04.08.2011). Außerdem laufen "Cirkus Columbia" (Movienet Film, 20.000 Euro, Kinostart: 29.09.2011) und Studio-Hamburg-Nachwuchspreisträger "Vergiss dein Ende" (Basis-Film Verleih, 10.000 Euro) in Kürze in einem Kino in Ihrer Nähe an.

Die Liste mit allen Förderentscheidungen finden Sie
hier.

Quelle:
www.medienboard.de