"Liebe" gewinnt BAFTA-Award

11.02.2013 | 17:33 Uhr

"Liebe" gewinnt BAFTA-Award

Bei der Verleihung der diesjährigen Filmpreise der British Academy of Film and Television Arts (BAFTA) am Sonntag in London wurde "Liebe" von Michael Haneke mit dem Preis für den Besten nicht-englischsprachigen Film geehrt.

Emanuelle Riva erhielt den Preis als Beste Hauptdarstellerin. "Liebe" war noch in zwei weiteren Kategorien nominiert worden – der BAFTA für das Beste Originaldrehbuch ging jedoch an "Django Unchained" von Quentin Tarantino, als Bester Regisseur wurde Ben Affleck ausgezeichnet. Afflecks "Argo" gewann außerdem in den Kategorien Bester Film und Bester Schnitt.

Christoph Waltz wurde als Bester Nebendarsteller für seine schauspielerische Leistung in "Django Unchained" ausgezeichnet.

"Liebe" von Michael Haneke hat seit seiner Premiere 2012 in Cannes zahlreiche Auszeichnungen erhalten, u.a. die Goldene Palme in Cannes, einen Golden Globe und den Europäischen Filmpreis. Er ist in fünf Kategorien für den OSCAR nominiert, der am 24. Februar 2013 verliehen werden wird.

Quelle: www.bafta.org

M D M D F S S
 
 
 
 
 
 
 
2
 
 
4
 
5
 
6
 
 
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
 
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Filme

Personen