"Knallhart" eröffnet das 5. Festival des deutschen Films in Moskau

01.12.2006 | 16:05 Uhr

"Knallhart" eröffnet das 5. Festival des deutschen Films in Moskau

Detlev Bucks mehrfach ausgezeichneter Film "Knallhart" (2005/06) wird am 06. Dezember das Festival des deutschen Films in Moskau eröffnen, das German Films dieses Jahr bereits zum fünften Mal veranstaltet. Regisseur Buck, Hauptdarstellerin Jenny Elvers-Elbertzhagen und Produzent Claus Boje werden zur Vorführung anwesend sein.

Auch viele andere deutsche Filmschaffende werden das bis zum 10. Dezember dauernde Festival besuchen um ihre aktuellen Produktionen vorzustellen: Schauspielerin Martina Gedeck präsentiert "Das Leben der Anderen" und "Sommer 04 an der Schlei", Regisseur Michael Verhoeven seinen Dokumentarfilm "Der unbekannte Soldat", Regisseur Hans Steinbichler und Kamerafrau Bella Halben stellen gemeinsam "Winterreise" vor, Marc Bauder und Dörte Franke ihren Dokumentarfilm "Jeder schweigt von etwas anderem".
Ebenfalls im Programm laufen "Sommer vorm Balkon" von Andreas Dresen, "Eden" von Michael Hofmann, "Die weisse Massai" von Hermine Huntgeburt, sowie diverse andere Produktionen aus den Jahren 2005 und 2006.

Im Rahmen des Festivals findet auch ein erstes Arbeitstreffen russischer und deutscher Förderinstitutionen statt. Anwesend sein werden Peter Dinges (FFA), Kirsten Niehuus und Brigitta Manthey (Medienboard) sowie Rainer Robra, Manfred Schmidt, Oliver Rittweger und Markus Görsch für MDM.

Ein Teil des Festivalprogramms wird noch einmal präsentiert vom Goethe-Institut St. Petersburg vom 08.-17.12..

Weitere Informationen:
Goethe Institut, Moskau
german films