European Film Academy ehrt Bruno Ganz

15.09.2010 | 13:42 Uhr

European Film Academy ehrt Bruno Ganz



Beim 23. Europäischen Filmpreis wird der Schweizer Schauspieler Bruno Ganz mit dem Preis der European Film Academy für sein Lebenswerk geehrt.




Ob als Engel in "Der Himmel über Berlin" (1987) von Wim Wenders, in der italienischen Komödie "Brot & Tulpen" (2000) von Silvio Soldini oder in der Rolle Adolf Hitlers in Oliver Hirschbiegels "Der Untergang" (2004), Bruno Ganz hat dem europäischen Kino einige der unvergesslichsten Momente beschert.

In den 70er und 80er Jahren arbeitete Bruno Ganz mit den Größen des deutschen Autorenfilms von Werner Herzog ("Nosferatu - Phantom der Nacht", 1979) bis Volker Schlöndorff ("Die Fälschung", 1981) und Wim Wenders ("Der amerikanische Freund", 1977; "In weiter Ferne, so nah!" 1993).

Im Laufe seiner beeindruckenden internationalen Karriere arbeitete er u.a. mit Eric Rohmer ("Die Marquise von O", 1976), Theo Angelopoulos ("Die Ewigkeit und ein Tag", 1998) und Francis Ford Coppola ("Jugend ohne Jugend", 2007), er spielte in Eric Tills "Luther" (2003), in "Der Baader Meinhof Komplex" von Uli Edel (2008) und in "Der Vorleser" von Stephen Daldry (2008).

Gemeinsam mit Iris Berben wurde er 2010 zum Präsidenten der Deutschen Filmakademie gewählt. Bruno Ganz wird als Ehrengast an der Preisverleihung am 4. Dezember 2010 in Tallinn teilnehmen. Der Europäische Filmpreis 2010 wird präsentiert von der European Film Academy e.V. und EFA Productions gGmbH und unterstützt durch:

Europäische Kulturhauptstadt Tallinn 2011, estnisches Kulturministerium, Stadt Tallinn, Estonian Cultural Endowment, Enterprise Estonia, Estonian Public Broadcasting, Tallinn Black Nights Filmfestival und BDG.

Quelle:
www.europeanfilmacademy.org