Editorin von "Das weiße Band" erhält Schnitt Preis

30.11.2010 | 15:22 Uhr

Editorin von "Das weiße Band" erhält Schnitt Preis

Mit der feierlichen Verleihung der Schnitt Preise 2010 ging am Abend des 29. November 2010 Film+, das Forum für Filmschnitt und Montagekunst, in Köln zu Ende.

Nach vier Tagen konzentrierten Sehens, intensiver Debatten und anregender Gespräche in stets vollen Kinosälen wurden im Jubiläumsjahr von Film+ die Schnitt Preis Gewinner heftig umjubelt. In Anwesenheit von Jürgen Roters (Oberbürgermeister der Stadt Köln), Katharina Blum (Filmstiftung NRW) und Reinhard Meyer (Stiftung Kulturwerk der Verwertungsgesellschaft Bild-Kunst) nahmen die ausgezeichneten Editoren im Filmforum im Museum Ludwig ihre Preise entgegen.

Die künstlerischen Leiter von Film+, Nikolaj Nikitin und Kyra Scheurer, freuten sich, dass im Jubiläumsjahr von Film+ die Bedeutung der Filmmontage weit über die Branche hinaus für Aufmerksamkeit und so großen Publikumszuspruch sorgte: "Es war bewegend mitzuerleben, wie sich im 10. Jahr von Film+ die Kreise schlossen. Viele der bereits in den vergangenen Film+ Jahren nominierte und ausgezeichnete Editoren waren auch in diesem Jahr wieder für preiswürdige Montageleistungen nominiert. Und besonders schöne und anregende Momente schenkte uns die Preisträgerin der ersten Film+ Stunde und diesjährige Ehreneditorin Monika Schindler gemeinsam mit ihren Laudatoren, den Regisseuren Herrmann Zschoche und Roland Gräf."

Die Gewinner der Schnitt Preise 2010:

Der Filmstiftung NRW Schnitt Preis Spielfilm ging an Monika Willi für die Montage des Films "Das weiße Band". Dieser Schnitt Preis wurde zum zwölften Mal vergeben und ist traditionell von der Filmstiftung NRW mit 7.500 Euro dotiert.

Der Bild-Kunst Schnitt Preis Dokumentarfilm ging an Stephan Krumbiegel für den Schnitt an "Wiegenlieder". Diese Auszeichnung wurde in diesem Jahr zum siebten Mal vergeben und ist vom Kulturwerk der Verwertungsgesellschaft Bild-Kunst mit ebenfalls 7.500 Euro dotiert.

Der Förderpreis Schnitt in Höhe von 2.500 Euro ging an Stefanie Brockhaus und prämiert damit die Nachwuchsmontage des Kurzfilms "Das Kind in mir". Er wurde zum sechsten Mal verliehen und dieses Jahr einmalig durch das Engagement des Kulturwerks der Verwertungsgesellschaft Bild-Kunst ermöglicht.

Der Geißendörfer Ehrenpreis Schnitt, mit 3.000 Euro dotiert und zum dritten Mal vergeben, ging an die diesjährige Ehreneditorin Monika Schindler.

Quelle: www.filmplus.de

M D M D F S S
 
 
 
 
1
 
 
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
 
11
 
 
13
 
14
 
15
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Filme

Personen