Die Nominierungen zum Deutschen Fernsehpreis 2010

23.09.2010 | 11:27 Uhr

Die Nominierungen zum Deutschen Fernsehpreis 2010



Am Mittwochabend wurden in Berlin die Nominierungen zum Deutschen Fernsehpreis 2010 bekannt gegeben.


In der Kategorie Bester Fernsehfilm sind folgende Filme nominiert: "Barfuß bis zum Hals" (Sat.1), "Die letzten 30 Jahre" (ARD), "Mörder auf Amrum" (ZDF), "Zivilcourage (ARD) und der HR-Tatort "Weil sie böse sind" (ARD).

Als Beste Mehrteiler sind neben Dominik Grafs "Im Angesicht des Verbrechens" (ARD/ARTE) die Sat.1-Produktion "Die Grenze" und die RTL-Produktion "Vulkan" nominiert. Bei den Besten Serien konkurrieren "Allein gegen die Zeit" (NDR/WDR/MDR/Ki.Ka), "Danni Lowinski" (Sat.1) und Doris Dörries "Klimawechsel" (ZDF) gegeneinander.
Bei den Besten Schauspielerinnen sind Ulrike Kriener für "Klimawechsel", Rosalie Thomass für "Die letzten 30 Jahre", Nadja Uhl für "Der Tote im Spreewald" (ZDF), Ulrike Krumbiegel für "Der verlorene Vater" (ARD) und Jessica Schwarz für "Romy" (ARD) nominiert. Als Beste Schauspieler konkurrieren Christoph Bach in "Dutschke" (ZDF), Martin Brambach in "Barfuß bis zum Hals", Hinnerk Schönemann in "Mörder auf Amrum", Thomas Kretschmann in "Romy" und Lars Eidinger in "Verhältnisse" (ARD).
Der Deutsche Fernsehpreis, der erstmals 1999 vergeben wurde, wird von den öffentlichen-rechtlichen Sendern ARD und ZDF und den Privatsendern RTL und SAT.1 gestiftet.

In diesem Jahr wurden die Preiskategorien überarbeitet. Erstmals wird nun ein Publikumspreis für die beste Daily Soap vergeben, außerdem werden in den Bereichen Fiktion, Information und Unterhaltung Auszeichnungen für "besondere Leistungen" verliehen. Dafür wurden andere Kategorien gestrichen, so im Bereich TV-Film die Auszeichnungen für die beste Regie, die beste Kamera, den besten Schnitt, die beste Ausstattung, die beste Musik und den besten Nebendarsteller.

Der Deutsche Fernsehpreis 2010 wird am 9. Oktober im Rahmen einer Gala im Kölner Coloneum verliehen.

Alle Nominierungen und weitere Informationen:

www.deutscher-fernsehpreis.de