Bitomsky und Kluge in Venedig

27.07.2007 | 15:10 Uhr

Bitomsky und Kluge in Venedig



Auf der 64. Mostra internazionale d"arte cinematografica in Venedig, die vom 29. August bis zum 08. September 2007 stattfindet, werden auch Hartmut Bitomsky und Alexander Kluge neue Werke präsentieren.



Der offizielle Wettbewerb Venezia 64 präsentiert in diesem Jahr zwei deutsch-internationale Koproduktionen: "It"s a Free World" von Ken Loach (UK/DE/ES/IT) und "Nightwatching" von Peter Greenaway (CA/FR/DE/PL/NL/UK). Die französisch-deutsche Koproduktion "La Fille Coupée en Deux" von Claude Chabrol kommt im offiziellen Programm des Festivals Out of Competition zur Aufführung.

Der deutsch-schweizer Dokumentarfilm "Staub" von Hartmut Bitomsky wurde in den Wettbewerb Orrizonti Doc eingeladen. In philosophischer und zugleich konkreter Weise nähert sich der Regisseur dem Phänomen Staub, begibt sich an Orte, begegnet Menschen und betrachtet Bilder, die in assoziativer Weise die Dimensionen des Flüchtigen, Widerständigen und Archaischen aufscheinen lassen.

Regisseur Alexander Kluge wird im Rahmen des Festivals fünf neue, thematisch gestaltete Programme am Lido präsentieren. Eröffnet wird die Reihe mit der Aufführung von Programm Nr. 1 "Mein Jahrhundert, mein Tier!" in der Sala Grande. An den nachfolgenden Tagen werden die vier weiteren Programme "Das Phänomen der Oper", "Im Sturm der Zeit/ Facts & Fakes", "Die poetische Kraft der Theorie" und "Der Zauber der verdunkelten Seele" dem Publikum vorgestellt. Das gesamte Programm wird dann vom 31. November bis 2. Dezember 2007 in München im Haus der Kunst unter dem Titel "Alexander Kluge in Venedig" zu sehen sein.

Parallel zum offiziellen Festival finden zum vierten Mal die Venice Days statt, zu denen in diesem Jahr der deutsche Beitrag "Freischwimmer" von Andreas Kleinert eingeladen wurde.

Quelle:
German Films

M D M D F S S
 
 
 
 
 
 
 
2
 
 
4
 
5
 
6
 
 
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
 
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Personen