Arri-Osram Preis für "Heli", vier Förderpreise Neues Deutsches Kino für "Love Steaks" beim Filmfest München

08.07.2013 | 11:11 Uhr

Arri-Osram Preis für "Heli", vier Förderpreise Neues Deutsches Kino für "Love Steaks" beim Filmfest München

Der Cannes-Sieger "Heli" von Amat Escalante, eine mexikanisch-französisch-deutsch-niederländische Koproduktion, wurde nun auch beim Filmfest München als bester internationaler Film mit dem Arri/Osram Award 2013 ausgezeichnet worden, der mit 50.000 Euro dotiert ist.

Beim Förderpreis Neues Deutsches Kino ist der Film "Love Steaks" mit Auszeichnungen in allen vier Kategorien der große Gewinner. Bei der Preisverleihung am Freitagabend, 5. Juli 2013, im ARRI Kino in München wurden die besten Nachwuchstalente im deutschen Film ausgezeichnet. Im Wettbewerb standen 36 Talente aus zehn Spielfilmen der Reihe Neues Deutsches Kino des Festivals. In diesem Jahr gingen erstmals die Preise in allen vier Kategorien - Schauspiel, Drehbuch, Produktion und Regie - an einen einzigen Film: "Love Steaks" von Regisseur Jakob Lass, Filmstudent an der Hochschule für Film und Fernsehen "Konrad Wolf" Potsdam-Babelsberg.

"Wir haben als Förderpreis-Jury eine interessante Filmreihe mit unterschiedlichsten Filmen gesehen. Letztendlich hat uns aber nicht nur das mutige und konsequent umgesetzte Konzept von 'Love Steaks' in der Gesamtheit beeindruckt, sondern auch jede der Einzelleistungen in allen Kategorien. Die Nachwuchsleistungen in diesem kraftvollen und mutigen Film brachte uns zu dieser Jury-Entscheidung", sagt Bibiana Beglau. Die Schauspielerin bildete gemeinsam mit Regisseurin Angelina Maccarone und Produzent Gerhard Meixner die diesjährige Förderpreis-Jury.

Ausgezeichnet wurden Jakob Lass, Timon Schäppi, Ines Schiller und Nico Woche in der Kategorie Drehbuch (10.000 Euro). Den Preis für das beste Schauspiel (10.000 Euro) teilen sich Lana Cooper und Franz Rogowski. Ines Schiller und Golo Schultz erhalten den Preis für die beste Produktion (20.000 Euro) und Jakob Lass für die beste Regie (30.000 Euro).

Der Förderpreis Neues Deutsches Kino, einer der wichtigsten und höchstdotierten Nachwuchspreise in Deutschland, wird gestiftet von Bavaria Film, Bayerischem Rundfunk und DZ Bank. Er ist mit insgesamt 70.000 Euro dotiert. Im Wettbewerb stehen automatisch alle Regisseure, Produzenten, Drehbuchautoren und Schauspieler, deren Spielfilm für die Reihe Neues Deutsches Kino des Festivals ausgewählt wurde, sofern es sich um ihren ersten, zweiten oder dritten langen Kinospielfilm handelt. Bei Produzenten darf es höchstens der sechste Film sein.

"Love Steaks" ist auf dem FILMFEST MÜNCHEN noch einmal am Samstag, 6. Juli 2013 um 17:30 Uhr im HFF Kino zu sehen. "Kino Kino", das Filmmagazin im Bayerischen Fernsehen, berichtet am Sonntag, den 7. Juli 2013 von der Preisverleihung des Förderpreises Neues Deutsches Kino und stellt den Siegerfilm "Love Steaks" vor.

Außerdem wurde beim Filmfest München der Bernd Burgemeister Fernsehpreis, mit 25.000 Euro dotiert, an den Film "Pass gut auf ihn auf" von Johannes Fabrick verliehen. Der Bayern 3 Publikumspreis ging an "Freedom Bus" von Fatima Geza Abdollahyan, der auch den One-Future-Preis gewann.

Quelle und sämtliche Preisträger: www.filmfest-muenchen.de

M D M D F S S
 
 
 
 
 
 
 
2
 
 
4
 
5
 
6
 
 
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
 
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Filme

Personen