5. Deutscher Regiepreis verliehen

09.11.2015 | 12:30 Uhr

5. Deutscher Regiepreis verliehen

Am Sonntag, den 08.11.2015 wurde zum fünften Mal der Deutsche Regiepreis "Metropolis" bei einer Galaveranstaltung im Audimaxx der Hochschule für Fernsehen und Film in München verliehen.

Die Preisverleihung war Höhe- und Schlusspunkt der "Tage der Regie", die dieses Jahr zum zweiten Mal mit interessanten Screenings und Panels Regisseure, Filmstudenten und Branchenprofessionals zusammenbrachten.

Die Preisträger des Deutschen Regiepreises "Metropolis" 2015 wurden von den Mitgliedern des Bundesverbandes der Film- und Fernsehregisseure e.V. (BVR) aus jeweils bis zu vier, von einer Jury nominierten, Vorgeschlagenen in einer Online-Abstimmung gewählt.

Die Gewinner des Deutschen Regiepreises "Metropolis" 2015 sind:

Beste Regie Kinofilm
"Elser" von Oliver Hirschbiegel

Beste Regie Kinder-/Jugendfilm
"Rico, Oskar und das Herzgebreche" von Wolfgang Groos

Beste Regie Dokumentarfilm
"Beyond Punishment" von Hubertus Siegert

Beste Regie Fernsehfilm
"Tatort: Im Schmerz geboren" von Florian Schwarz

Beste Regie TV-Serie/Serienfolge
"Deutschland 83, Folge 1" von Edward Berger

Beste Regie Nachwuchs
"Im Labyrinth des Schweigens" von Giulio Ricciarelli

Ehrenpreis der VG Bildkunst für das Lebenswerk
Michael Haneke

Alle Regiepreise sind dotiert. Das Preisgeld beträgt je EUR 5.000,-, der Lebenswerk-Preis ist mit EUR 20.000,- ausgestattet.

Bester Schauspieler
für seine Darstellung in "Elser" Christian Friedel

Beste Schauspielerin
für ihre Darstellung in "Das Ende der Geduld" Martina Gedeck

Lobende Erwähnung    
Emma Bading

Bester Produzent
für die Produktion des Kinofilms "Honig im Kopf" Til Schweiger

Beste Redaktion
für die Redaktion von "Deutschland 83" Ulrike Leibfried

Quelle: www.regieverband.de