"Zu böser Schlacht schleich ich heut nacht so bang -"

"Zu böser Schlacht schleich ich heut nacht so bang -"

BR Deutschland 1969/1977, Spielfilm

Inhalt

Alexander Kluge selbst beschrieb seinen Film als "eine vollständige Neufassung aufgrund von Materialien des früheren Films ′Willi Tobler und der Untergang der 6. Flotte′ unter Verwendung neuer Negative". Wieder geht es in der nahen Zukunft des Jahres 2040 um einen Bürgerkrieg, bei dem der Kybernetik-Professor Willi Tobler mit seiner Familie in einen Bombenangriff gerät. Nach einer Rettung mit Müh und Not trennt er sich von seiner Familie, gibt den Lehrstuhl auf und wird Pressesprecher im Flotten-Hauptquartier. Als solcher aber gewinnt er keineswegs die gewünschte Sicherheit, sondern bleibt dem Kriegsglück ausgeliefert. Neue Gefahren, neue Abhängigkeiten kommen und gehen, und am Ende droht dem Diener der wechselnden Regierungen gar die Todesstrafe.

Erstverfilmung: "Willi Tobler und der Untergang der 6. Flotte", 1971, von Alexander Kluge.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie:Alexander Kluge
Drehbuch:Alexander Kluge, Maximiliane Mainka
Kamera:Dietrich Lohmann, Alfred Tichawsky, Marion Zemann (Zusammenarbeit), Thomas Mauch, Wolfgang Mai (Zusammenarbeit), Hannelore Hoger (Zusammenarbeit)
Schnitt:Maximiliane Mainka
Musik:Archivaufnahmen
  
Darsteller: 
Alfred EdelWilli Tobler
Helga SkallaDorle Tobler
Hark BohmChefadmiral Bohm
Kurt JürgensChef des Stabes
Natalia BowakowAgentin Paula Stihi
Joachim HirschPropagandabeauftragter
Hannelore HogerPolizeiinspektorin Mangold
Agneta Löfving
Horst SachtlebenOberst von Schaake
Bernd HoeltzOberst Baade
Marquard BohmMinderheitenvertreter
Sabine SkallaToblers Tochter
Steffi SkallaToblers Tochter
Angela SkallaToblers Tochter
  
Produktionsfirma:Kairos Film (München)
Produzent:Alexander Kluge

Alle Credits

Regie:Alexander Kluge
Drehbuch:Alexander Kluge, Maximiliane Mainka
Kamera:Dietrich Lohmann, Alfred Tichawsky, Marion Zemann (Zusammenarbeit), Thomas Mauch, Wolfgang Mai (Zusammenarbeit), Hannelore Hoger (Zusammenarbeit)
Kamera Sonstiges:Marion Zemann (Spezialaufnahmen), Wolfgang Mai (Spezialaufnahmen), Günther Hörmann (Spezialaufnahmen), Hannelore Hoger (Spezialaufnahmen)
Ausstattung:Alexander Kluge
Schnitt:Maximiliane Mainka
Ton:Bernd Hoeltz
Musik:Archivaufnahmen
  
Darsteller: 
Alfred EdelWilli Tobler
Helga SkallaDorle Tobler
Hark BohmChefadmiral Bohm
Kurt JürgensChef des Stabes
Natalia BowakowAgentin Paula Stihi
Joachim HirschPropagandabeauftragter
Hannelore HogerPolizeiinspektorin Mangold
Agneta Löfving
Horst SachtlebenOberst von Schaake
Bernd HoeltzOberst Baade
Marquard BohmMinderheitenvertreter
Sabine SkallaToblers Tochter
Steffi SkallaToblers Tochter
Angela SkallaToblers Tochter
  
Produktionsfirma:Kairos Film (München)
Produzent:Alexander Kluge
Dreharbeiten:1969-1971: München
Erstverleih:Kairos-Film Dr. Alexander Kluge (Ulm)
Länge:81 min
Format:35mm (?), 1:1,33
Bild/Ton:Eastmancolor, Ton
Aufführung:Uraufführung (DE): 15.04.1977, Frankfurt am Main, Olympia;
Kinostart (DE): 13.03.1979

Titel

Originaltitel (DE) "Zu böser Schlacht schleich ich heut nacht so bang -"

Fassungen

Original

Länge:81 min
Format:35mm (?), 1:1,33
Bild/Ton:Eastmancolor, Ton
Aufführung:Uraufführung (DE): 15.04.1977, Frankfurt am Main, Olympia;
Kinostart (DE): 13.03.1979
 

Übersicht

Literatur

KOBV-Suche