Unter der Milchstraße

Unter der Milchstraße

Deutschland 1993-1995, Spielfilm

Inhalt

Ein junger Mann aus der Provinz kommt in die große Stadt München, um ein Astronomie-Studium aufzunehmen. Doch wie einst Kästners Emil wird ihm schon im Zug sein ganzes Geld gestohlen, und so nimmt er einen Job als Schlafwagenschaffner an, um sein Studium zu finanzieren. So sitzt er tagsüber im Hörsaal und lässt sich über Raum und Zeit belehren, und reist nachts kreuz und quer durch Europa, in einem Trip zwischen Wachsein und Träumen, kriminellen Machenschaften und erotischen Phantasien, in dem die Welt des Nachtzugs ein eigenes, skurriles Universum wird. – Spielfilmdebüt von Matthias X. Oberg.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Titel

Originaltitel (DE) Unter der Milchstraße

Fassungen

Original

Länge:2270 m, 83 min
Format:35mm, 1:1,85
Bild/Ton:Eastmancolor, Ton
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 30.05.1996, 75322, ab 16 Jahre / feiertagsfrei
Aufführung:Kinostart (DE): 27.06.1996
 

Auszeichnungen

Max Ophüls Preis 1995
Preis des saarländischen Ministerpräsidenten
 

Übersicht

Fotogalerie

Alle Fotos (5)

Materialien

Literatur

KOBV-Suche