Junction 48

Junction 48

Israel / Deutschland / USA 2015/2016, Spielfilm

Inhalt

Wenige Kilometer östlich von Tel Aviv liegt Lod, eine verarmte Stadt, in der Araber und Juden Seite an Seite leben. Kareem, ein junger palästinensischer Musiker, verbringt ziellos den Alltag mit gelegentlichen Bürojobs und seinen mit Drogen handelnden Freunden. Als ein Autounfall seinen Vater tötet und die Mutter an den Rollstuhl fesselt, findet er in der Welt des Hip-Hop sein Zuhause. Bei einem Konzert entzündet sich am Gesang seiner Freundin Manar ein Angriff rassistischer jüdischer Rapper. In der Nachbarschaft droht dem Haus eines Freundes der Abriss durch die Regierung. Gemeinsam nehmen Kareem und Manar musikalisch den Kampf gegen die Unterdrückung durch die israelische Gesellschaft auf – aber auch den Kampf gegen die Gewalt in ihrer eigenen, konservativen Community, die von patriarchalischen Ehrgefühlen geprägt ist und ihren unabhängigen Lebensentwurf bedroht.

Tamer Nafar, Hauptdarsteller und charismatischer Frontmann von DAM, der ersten palästinensischen Rap-Gruppe, verwandelt mit dem israelischen Regisseur Udi Aloni persönliche Lebensereignisse in eine neue Stimme der jungen arabischen Generation: erfüllt von energetischer Hoffnung auf ein gleichberechtigtes Zusammenleben.

Quelle: 66. Internationale Filmfestspiele Berlin (Katalog)

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Udi Aloni
Drehbuch:Oren Moverman, Tamer Nafar
Kamera:Amnon Zalait
Production Design:Salim Sh'hade
Maske:Dorit Cohen
Kostüme:Dany Bar Shay
Schnitt:Isaac Sehayek, Jay Rabinowitz
Ton-Design:Gil Toren
Musik:Itamar Ziegler, Tamer Nafar
  
Darsteller: 
Tamer NafarKareem
Samar QuptyManar
Salwa NakkaraKareems Mutter
Saeed DassukiTalal
Adeeb SafadiYousef
Tarek CoptiTalals Vater Abu Abdallah
Sameh ZakoutAmir
Ayed FadelHussam
Hisham SulimanSheikh
Maryam Abu KhaledMaryam
Michael MoshonovRPG
Maysa Abed AlhadiTalals Familienanwalt
Byan AnteerKareems Vater
Elan Babylon67 Carat
  
Produktionsfirma:Metro Communications (Tel Aviv), X Filme Creative Pool GmbH (Berlin), Blackbird (New York), Dig the Movie (New York)
in Co-Produktion mit:Bayerischer Rundfunk (BR)/Arte (München)
Produzent:David Silber, Stefan Arndt, Lawrence Inglee, Udi Aloni
Co-Produzent:Yasmin Zaher, Suhel Nafar, Ben Korman, Katie Heidy
Redaktion:Hubert von Spreti (BR / Arte), Monika Lobkowicz (BR / Arte)
Ausführender Produzent:Moshe Edery, Leon Edery, Gideon Tadmor, Eyal Rimmon, Michael Mailis, Susan Wrubel, James Schamus, Oren Moverman
Produktionsleitung:Micky Rabinovitz
Erstverleih:X Verleih AG (Berlin)
Filmförderung:Medienboard Berlin-Brandenburg GmbH (MBB) (Potsdam)
Länge:97 min
Format:DCP, 1:2,35
Bild/Ton:Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 09.11.2016, 163901, ab 12 Jahre / feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung: 13.02.2016, Berlin, IFF - Panorama;
Kinostart (DE): 19.01.2017

Titel

Originaltitel (DE) Junction 48
Weiterer Titel The Last Verse

Fassungen

Original

Länge:97 min
Format:DCP, 1:2,35
Bild/Ton:Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 09.11.2016, 163901, ab 12 Jahre / feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung: 13.02.2016, Berlin, IFF - Panorama;
Kinostart (DE): 19.01.2017
 

Auszeichnungen

Berlinale 2016
Panorama Publikums-Preis
 

Übersicht

Videos

Fotogalerie

Alle Fotos (8)

Mehr auf Filmportal

Nachrichten

Literatur

KOBV-Suche