Städtebewohner

Städtebewohner

Deutschland 2012-2014, Dokumentarfilm

Inhalt

Eine staubige Landschaft irgendwo am Rande einer Stadt. Eine junge Frau spricht ein Gedicht von Bertolt Brecht aus dem Jahr 1921. Es geht um das Verschwinden eines Mannes und darum, wie langsam auch das Warten aufhört und schließlich die Erinnerung daran. "Städtebewohner" erzählt vom Alltag dreier junger Männer in einem Gefängnis von Mexiko-Stadt, in der Comunidad San Fernando. Hier leben etwas mehr als zweihundert Straftäter, die als Jugendliche verurteilt wurden.

Quelle: Deutsches Filmmuseum

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Thomas Heise
Drehbuch:Thomas Heise (Konzept)
Kamera:Robert Nickolaus
Schnitt:Mike Gürgen
Musik:Bowen Liu
Dirigent:Bernd Wefelmeyer
Musik-Ausführung:Filmorchester Babelsberg
Sprecher:Lena Lauzemis (Dt. Fassung), Hortensia Curtado (Span. Fassung)
Produktionsfirma:Heise Film (Berlin), Hochschule für Film und Fernsehen »Konrad Wolf« (Potsdam-Babelsberg)
Produzent:Thomas Heise
Produktions-Assistenz:Christian Haardt
Erstverleih:Deckert Distribution GmbH (Leipzig)
Länge:90 min
Format:HD, 16:9
Bild/Ton:Farbe, Dolby
Aufführung:Aufführung (CH): 26.04.2014, Nyon, Visions du Réel

Titel

Originaltitel (DE) Städtebewohner

Fassungen

Original

Länge:90 min
Format:HD, 16:9
Bild/Ton:Farbe, Dolby
Aufführung:Aufführung (CH): 26.04.2014, Nyon, Visions du Réel
 

Auszeichnungen

Duisburger Filmwoche 2014
ARTE-Dokumentarfilmpreis
 

Übersicht

Literatur

KOBV-Suche