Same Same but Different

Same Same but Different

Deutschland 2008/2009, Spielfilm

Inhalt

Basierend auf einer wahren Geschichte erzählt der Film von dem jungen Deutschen Benjamin, der auf einer Asienreise in einer Disco die Kambodschanerin Sreykeo kennenlernt. Sie verbringen eine gemeinsame Nacht, und obwohl sich herausstellt, dass das Mädchen als Bargirl arbeitet, entwickelt sich bald eine Liebesgeschichte. Benjamin bleibt zunächst in Kambodscha und lernt Sreykeos Welt kennen. Obwohl ihm so vieles fremd und rätselhaft ist, sind seine Gefühle für sie tief und er kümmert sich um sie. Als ihm das Geld ausgeht, reist Benjamin zurück nach Deutschland und beginnt ein Praktikum. Da teilt Sreykeo ihm mit, dass sie HIV-positiv ist. Benjamin will ihr um jeden Preis beistehen und besorgt ihr bessere Medikamente, als sie in ihrem Land bekäme. Doch bald treten die Unterschiede zwischen westlicher und kambodschanischer Lebensweise schärfer hervor. Für beide beginnt eine Zeit voller Missverständnisse und Zweifel.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie:Detlev Buck
Drehbuch:Ruth Toma
Kamera:Jana Marsik
Schnitt:Dirk Grau
Musik:Konstantin Gropper
  
Darsteller: 
David KrossBenjamin
Apinya SakuljaroensukSreykeo
Stefan KonarskeEd
Mario AdorfVerlagsleiter Herr Beehr
Jens HarzerHenry, Bens Bruder
Michael OstrowskiAlex
Wanda BadwalLilli
Charly HübnerHajo Schober
Olli DittrichBens Vater
Gilla CremerBens Mutter
Anne MüllerPraktikantin Claudia
Paul OberlePaul
Anatole TaubmanHotel Manager
Daniel NockeHerr Müllerhofen
Michael GlawoggerGala Diner Gast
Wenka von MikuliczJutta
Constanze BeckerSibylle
Jan Niklas BergChris
Marie JungRegula
Lucile CharlemagneMarie
Julia PrimusVanessa
Ok SokhaSreykeos Mutter
Em Boun NatSreykeos Vater
  
Produktionsfirma:Boje Buck Produktion GmbH (Berlin)
Produzent:Claus Boje

Alle Credits

Regie:Detlev Buck
Regie-Assistenz:Christine Rogoll
Dialog-Regie:Thaima Aoi Rainee
Script:Silke Werner
Drehbuch:Ruth Toma
hat Vorlage:Benjamin Prüfer (Autobiografie)
Dramaturgie:Wenka von Mikulicz
Kamera:Jana Marsik
Kamera-Assistenz:Joachim Haller, Frank Thoms
Material-Assistenz:Lisa Caroline Cohrs, Nina Johannsen
2. Kamera:Detlev Buck, Joachim Haller, Frank Thoms
Optische Spezialeffekte:Michael Brink, Dennis Rettkowski
Standfotos:Christian Hüning (Hamburg), Ryan Plummer (Crew Kambodscha)
Titelgrafik:Lena Dickmann
Licht:Florian Kronenberger
Beleuchter:Felix Weddige, Sipanarat Prak (Kambodscha), Pilot Houn (Kambodscha), Azman Bin Mat Saat (Malaysia), Sharulnizam B. Ahmad (Malaysia), Thijs-Johannes Wagelaar (Hamburg), Henning Blum (Hamburg), Stefan Bräsen (Hamburg)
Kamera-Bühne:Klaus Witt, Lukasz Wyszkowski, Cha Chin Choi (Assistenz Malaysia), Oliver Hübner (Assistenz Hamburg)
Ausstattung:Udo Kramer (Szenenbild), Maja Lena Pastor (Art Director)
Außenrequisite:Beate ter Schüren (Hamburg), Bryan Ng Yoong Seng (Malaysia)
Innenrequisite:Franziska Bolze
Maske:Barbara Kreuzer, Alexandra Lebedynski
Kostüme:Bisrat Negasi, Juliane Maier (Assistenz), Stella Belli (Aissistenz)
Garderobe:Ute Rohrbeck
Schnitt:Dirk Grau
Schnitt-Assistenz:Erik Dornblut
Ton-Schnitt:Anton Feist (Dialoge)
Ton-Design:Christian Conrad, Dominik Schleyer
Ton:Paul Oberle
Ton-Assistenz:Christian Lutz
Ton-Überwachung:Constanze Semling
Synchron-Ton:Guido Schwarz, Shadil Amesbutr, Daniel Iribarren
Geräusche:Jörg Klinkenberg, Tonstudio Hanse Warns (Berlin)
Mischung:Detlef A. Schitto, Martin Steyer, Florian Niederleithinger, Lars Ginzel
Stunts:Daniel Ringwald
Casting:Wenka von Mikulicz
Musik:Konstantin Gropper
Musik-Beratung:Charlotte Goltermann
  
Darsteller: 
David KrossBenjamin
Apinya SakuljaroensukSreykeo
Stefan KonarskeEd
Mario AdorfVerlagsleiter Herr Beehr
Jens HarzerHenry, Bens Bruder
Michael OstrowskiAlex
Wanda BadwalLilli
Charly HübnerHajo Schober
Olli DittrichBens Vater
Gilla CremerBens Mutter
Anne MüllerPraktikantin Claudia
Paul OberlePaul
Anatole TaubmanHotel Manager
Daniel NockeHerr Müllerhofen
Michael GlawoggerGala Diner Gast
Wenka von MikuliczJutta
Constanze BeckerSibylle
Jan Niklas BergChris
Marie JungRegula
Lucile CharlemagneMarie
Julia PrimusVanessa
Ok SokhaSreykeos Mutter
Em Boun NatSreykeos Vater
  
Produktionsfirma:Boje Buck Produktion GmbH (Berlin)
in Co-Produktion mit:Biscuit Films (Kuala Lumpur)
in Zusammenarbeit mit:Norddeutscher Rundfunk (NDR) (Hamburg)
Produzent:Claus Boje
Redaktion:Jeanette Würl (Norddeutscher Rundfunk [NDR])
Line Producer:Jan Brandt, Martin Rohrbeck
Herstellungsleitung:Sonja Schmitt, Christian Littmann
Supervision:Dominik Schleier (Ton Schnitt), Christian Conrad (Ton Schnitt)
Aufnahmeleitung:Julia Klusendick (Deutschland), Cheap Sovichea (Kambodscha), Nicholas Wong (Malaysia), Samy Eng (Motiv (Kambodscha)), Julia Golembiowski (Set (Kambodscha)), Sakara Khek (Set (Kambodscha)), Arne Kiefer (Studio), Gerhard Spring (Studio)
Produktions-Assistenz:Kirstin Wille
Produktions-Koordination:Steffi Hennig
Post-Production:Niels Rinke, Johanna Sommer
Geschäftsführung:Brigitte Kefer
Dreharbeiten:19.11.2008-26.01.2009: Hamburg, Kambodscha, Malaysia
Erstverleih:Delphi Filmverleih GmbH (Berlin)
Filmförderung:Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein GmbH (FFHSH) (Hamburg), Deutscher Filmförderfonds (DFFF) (Berlin), Filmförderungsanstalt (FFA) (Berlin), Medienboard Berlin-Brandenburg GmbH (MBB) (Potsdam), Media Programm der EU (Brüssel)
Länge:100 min
Format:Super16mm - Blow-Up 35mm, 1:2,35
Bild/Ton:Farbe, Dolby SR
Aufführung:Uraufführung (CH): 13.08.2009, Locarno, IFF - Wettbewerb;
Kinostart (DE): 21.01.2010

Titel

Originaltitel (DE) Same Same but Different

Fassungen

Original

Länge:100 min
Format:Super16mm - Blow-Up 35mm, 1:2,35
Bild/Ton:Farbe, Dolby SR
Aufführung:Uraufführung (CH): 13.08.2009, Locarno, IFF - Wettbewerb;
Kinostart (DE): 21.01.2010
 

Auszeichnungen

FBW 2010
Prädikat: besonders wertvoll
 
Bayerischer Filmpreis 2010
Beste Bildgestaltung
 
Film Festival Locarno 2009
Variety Piazza Grande Award