Research Refugees: Meinungsaustausch

Research Refugees: Meinungsaustausch

Deutschland 2015/2016, Kurz-Dokumentarfilm

Inhalt

Deutschland 2015. 441 899 Asyl-Erstanträge. Tausende besorgte Bürger. Mehr als 500 rechtsextreme Übergriffe. Elf Kurzfilme.

In einem von Michael Klier betreuten Projekt haben Studierende der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf und der Bauhaus Universität Weimar ein multiperspektivisches und vielstimmiges Bild ihres Deutschen Herbstes 2015 entworfen. Entstanden sind Balladen von Goldfolien, Kinderliedern, dem Lauf der Dinge, griechischen Tragödien, Drachenreitern, Mono-Dialogen und Akkuladestationen, kurz und schlaglichtartig. Geschichten vom Kommen und Gehen und dem Warten dazwischen. Ein Work in Progress zur aktuellen Situation.

"Meinungsaustausch" ist einer der elf kurzen Filme zur Lage: Die Angst der Deutschen vor den Unbekannten – ein Zwiegespräch wider Willen.

Quelle: 66. Internationale Filmfestspiele Berlin (Katalog)

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Sophie Linnenbaum, Sophia Bösch
Kamera:Janine Pätzold
Farbkorrektur:Kai Eiermann
Schnitt:Andrea Herda-Muñoz
Ton-Design:Lorenz Fischer
Ton:Lorenz Fischer
Produktionsfirma:Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf (Potsdam-Babelsberg)
Produzent:Sophie Linnenbaum, Sophia Bösch
Dreharbeiten:11.2015: Berlin; 11.2015:
Länge:4 min
Format:DCP, 16:9
Bild/Ton:Farbe, Mono
Aufführung:Uraufführung (DE): 12.02.2016, Berlin, IFF - Perspektive Deutsches Kino

Titel

Originaltitel (DE) Research Refugees: Meinungsaustausch
Weiterer Titel Meinungsaustausch

Fassungen

Original

Länge:4 min
Format:DCP, 16:9
Bild/Ton:Farbe, Mono
Aufführung:Uraufführung (DE): 12.02.2016, Berlin, IFF - Perspektive Deutsches Kino
 

Auszeichnungen

FFA-Short Tiger 2017
Short Tiger
 

Übersicht

Mehr auf Filmportal

Nachrichten

17.03.2017 | 12:40 Uhr

Literatur

KOBV-Suche