Nichts weiter als

Nichts weiter als

Deutschland 2005/2006, Kurz-Spielfilm

Inhalt

Was passiert, wenn mehrere Regisseure dieselbe Vorlage verfilmen? Vier Nachwuchsregisseure und Lars Büchel haben sich auf dieses Experiment eingelassen. Als Inspirationsquelle diente das Gedicht "nichts weiter als" des Lyrikers Arne Rautenberg. In ihm geht es um den Übergang von der Kindheit in die Jugend: Junge Menschen erleben einen Tag im Sommer, der voller intensiver Momente ist.

Quelle: 56. Internationale Filmfestspiele Berlin (Katalog)

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Titel

Originaltitel (DE) Nichts weiter als
Abschnittstitel (DE) 1. Teil: Prolog
Abschnittstitel (DE) 3. Teil: Sonnwende
Abschnittstitel (DE) 4. Teil: Du und ich
Abschnittstitel (DE) 5. Teil: Epilog
Abschnittstitel 2. Teil: Privatleben

Fassungen

Original

Länge:25 min
Format:35mm, 1:1,85
Bild/Ton:Farbe, Ton
Aufführung:Uraufführung: 16.02.2006, Berlin, IFF - Perspektive Deutsches Kino
 

Übersicht

Mehr auf Filmportal

Nachrichten

Literatur

KOBV-Suche