Die Reise mit Vater

Die Reise mit Vater

Deutschland / Rumänien / Schweden / Ungarn 2014-2016, Spielfilm

Inhalt

Rumänien, 1968: Der junge Arzt Mihai Reinholtz versucht nach dem Tod seiner Mutter, die Familie zusammenzuhalten. Denn während sein jüngerer Bruder Emil voller Überzeugung gegen den Staat und dessen Politik rebelliert, ist Vater William lebensbedrohlich erkrankt und droht außerdem auch zu erblinden. Einzig eine Operation in der DDR könnte ihn retten. Also treten die Söhne die Reise mit ihrem Vater an. In Ostdeutschland angekommen, erfährt das Trio vom niedergeschlagenen Aufstand in der Tschechoslowakei. Durch den Militäreinsatz beim Prager Frühling ist aber auch der Weg zurück nach Rumänien versperrt. Mihai, Emil und William landen in einem Auffanglager, wo Mihai sich in die Studentin Ulrike verliebt. Schließlich erhalten die drei Männer ein Transitvisum für die BRD – sie können zurück nach Hause! Aber einmal im Westen angekommen stellt sich ihnen die Frage, ob sie wirklich in ihre Heimat zurückkehren oder nicht doch lieber im "Goldenen Westen" bleiben sollen.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie:Anca Miruna Lăzărescu
Drehbuch:Anca Miruna Lăzărescu
Kamera:Christian Stangassinger
Schnitt:Daniel Olteanu, Hansjörg Weißbrich
Musik:Ferenc Darvas
  
Darsteller: 
Alex MargineanuMihai Reinholtz
Razvan EnciuEmil Reinholtz
Ovidiu Victor SchumacherWilliam Reinholtz "Tata"
Susanne BormannUlrike von Syberg
Manuel KleinHans-Uwe Janson
Doru AnaSecuritate-Offizier Jugănar
Marcela NistorNeli
Lutz BlochbergerOstdeutscher Hauptmann Heinrichs
Ana UlaruDr. Sandra Berceanu
  
Produktionsfirma:Filmallee GmbH (Grünwald)
Produzent:Verona Meier, David Lindner Leporda

Alle Credits

Regie:Anca Miruna Lăzărescu
Regie-Assistenz:Hellmut Fulss
Drehbuch:Anca Miruna Lăzărescu
Kamera:Christian Stangassinger
Szenenbild:Petra Albert
Maske:Bianca Boeroiu, Annika Rahner
Kostüme:Györgyi Szakács, Juli Szlavik
Schnitt:Daniel Olteanu, Hansjörg Weißbrich
Ton:Thamás Dévényi
Musik:Ferenc Darvas
  
Darsteller: 
Alex MargineanuMihai Reinholtz
Razvan EnciuEmil Reinholtz
Ovidiu Victor SchumacherWilliam Reinholtz "Tata"
Susanne BormannUlrike von Syberg
Manuel KleinHans-Uwe Janson
Doru AnaSecuritate-Offizier Jugănar
Marcela NistorNeli
Lutz BlochbergerOstdeutscher Hauptmann Heinrichs
Ana UlaruDr. Sandra Berceanu
  
Produktionsfirma:Filmallee GmbH (Grünwald)
in Co-Produktion mit:Mirage Film Studio Kft. (Budapest), Strada Film (Bukarest), Chimney Group (Stockholm), Bayerischer Rundfunk (BR) (München), Film Väst (Trollhättan), BER film (Berlin)
Produzent:Verona Meier, David Lindner Leporda
Co-Produzent:Maximilian Vetter, Fredrik Zander, Jessica Ask, Nándor Lovas, Daniel Mitulescu, Andrea Taschler, Cătălin Mitulescu
Redaktion:Hubert von Spreti (BR), Monika Lobkowicz (BR / Arte), Natalie Lambsdorff (BR)
Ausführender Produzent:Florentina Onea
Associate Producer:Anca Miruna Lăzărescu
Dreharbeiten:08.09.2014-29.10.2014: München, Rumänien, Ungarn
Erstverleih:Movienet Film GmbH (München)
Filmförderung:CNC Romania (Bukarest), Eurimages der EU (Strasbourg), FilmFernsehFonds Bayern GmbH (FFFB) (München), Ungarischer Filmfonds (Budapest), Beauftragte/r der Bundesregierung für Kultur und Medien -Filmförderung- (Berlin), Deutscher Filmförderfonds (DFFF) (Berlin), Filmförderungsanstalt (FFA) (Berlin), Media Programm der EU (Brüssel), Balkan Fund (Thessaloniki)
Länge:111 min
Format:DCP, 1:2,39
Bild/Ton:Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 31.08.2016, 161984, ab 12 Jahre / feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung (DE): 26.06.2016, München, Filmfest;
Kinostart (DE): 17.11.2016

Titel

Originaltitel (DE) Die Reise mit Vater
Arbeitstitel Neulich die Reise mit Vater

Fassungen

Original

Länge:111 min
Format:DCP, 1:2,39
Bild/Ton:Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 31.08.2016, 161984, ab 12 Jahre / feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung (DE): 26.06.2016, München, Filmfest;
Kinostart (DE): 17.11.2016
 

Auszeichnungen

Bayerischer Filmpreis 2017
VGF-Nachwuchsproduzentenpreis
 
Filmfest München 2016
Lobende Erwähnung (ex aequo >Lo And Behold: Reveries Of The Connected World<)
Förderpreis Neues Deutsches Kino (ex aequo >Beat Beat Heart<), Spezialpreis
 

Übersicht

Videos

Fotogalerie

Alle Fotos (10)

Mehr auf Filmportal

Literatur

KOBV-Suche