Nebel im August

Nebel im August

Deutschland / Österreich 2015/2016, Spielfilm

Inhalt

Historiendrama nach dem Tatsachenroman "Nebel im August. Die Lebensgeschichte von Ernst Lossa". Süddeutschland 1942: Der 14-jährige Ernst Lossa, Sohn so genannter "Zigeuner", gilt als schwer erziehbar. Als man dem rebellischen Jungen in keinem Erziehungsheim Herr werden kann, wird er in eine Nervenheilanstalt verlegt. Dort führt der Klinikchef Dr. Veithausen ein überaus strenges Regiment. Die zahlreichen Insassen, fast alle mit körperlichen und geistigen Behinderungen, fristen in der gefängnisartigen Einrichtung ein klägliches Dasein. Aber nicht nur das: Sehr schnell merkt Ernst, dass in der Klinik Mörderisches vor sich geht. Regelmäßig wird der Tod von Patienten vermeldet. Ernst weiß zwar nicht, dass Dr. Veithausen eine systematische Euthanasie im Sinne der Nazi-Ideologie betreibt, aber ihm ist klar, dass auch er selbst bald umgebracht werden soll. Gemeinsam mit seiner Freundin Nandl will er fliehen, bevor es zu spät ist.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Kai Wessel
Regie-Assistenz:Laura Mihartescu
Continuity:Dirka Pfab
Drehbuch:Holger Karsten Schmidt
hat Vorlage:Robert Domes (Tatsachenroman)
Übersetzung:Alex Ross, Patty Barth
Kamera:Hagen Bogdanski
Kamera-Assistenz:Daniel Erb, Sebastian Grundt
Steadicam:Sebastian Grundt
Standfotos:Bernd Spauke
Licht:Janosch Voss
Kamera-Bühne:Jürgen Zarda, Harald Reindl
Szenenbild:Christoph Kanter
Art Director:Karin Bierbaum, Jan Frederic Keuthmann
Ausstattung:Kerstin Grund (Set Decorator)
Außenrequisite:Tobias Zeislmeier
Maske:Michaela Payer
Kostüme:Esther Amuser
Schnitt:Tina Freitag
Ton:Heinz Ebner
Beratung:Prof. Dr. Michael von Cranach (medizinische und historische Beratung)
Stunt-Koordination:Jürgen Klein
Casting:Franziska Aigner-Kuhn, Jacqueline Rietz (Kindercasting)
Musik:Martin Todsharow
  
Darsteller: 
Ivo PietzckerErnst Lossa
Sebastian KochDr. Walter Veithausen
Thomas SchubertPaul Hechtle
Fritzi HaberlandtOrdensschwester Sophia
Henriette ConfuriusEdith Kiefer
Branko SamarovskiMax Witt
David BennentOja
Jule HermannNandl
Niklas PostJosef
Karl MarkovicsChristian Lossa
  
Produktionsfirma:Collina Filmproduktion GmbH (München) (Ulrich Limmer Produktion), Constantin Film Produktion GmbH (München)
in Co-Produktion mit:DOR Film Produktionsgesellschaft mbH (Wien), StudioCanal GmbH (Berlin), ARRI Media GmbH (Halle), B.A. Filmproduktion GmbH (München), Ernst Eberlein Filmproduktion (Großenseebach)
in Zusammenarbeit mit:Zweites Deutsches Fernsehen (ZDF) (Mainz)
Produzent:Ulrich Limmer
Co-Produzent:Danny Krausz, Kurt Stocker, Rodolphe Buet, Kalle Friz, Isabel Hund, Franz Kraus, Antonio Exacoustos jr., Joseph Reidinger, Ernst Eberlein
Redaktion:Caroline von Senden (ZDF)
Herstellungsleitung:Ismael Feichtl, Manfred Fritsch, Gabriele Lins
Aufnahmeleitung:Ricarda Goray, Roman Blum (Österreich), Thorsten Schneider (Set), Robin Nickel (Set - Österreich)
Produktions-Koordination:Andrea Held
Geschäftsführung:Olaf Schmidt
Dreharbeiten:06.05.2015-09.07.2015: Nordrhein-Westfahlen (LWL-Klinik Warstein und Kloster Mühlheim), Bayern (Augsburg und Kissing), Niederösterreich (Schloss Schwarzenau)
Erstverleih:StudioCanal GmbH (Berlin)
Filmförderung:FilmFernsehFonds Bayern GmbH (FFFB) (München), Film- und Medien Stiftung NRW (Düsseldorf), Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein GmbH (FFHSH) (Hamburg), Deutscher Filmförderfonds (DFFF) (Berlin), Filmförderungsanstalt (FFA) (Berlin), Österreichisches Filminstitut (ÖFI) (Wien), Filmstandort Austria (FISA) (Wien), Filmfonds Wien (Wien), Eurimages der EU (Strasbourg)
Länge:126 min
Format:DCP, 1:2,39
Bild/Ton:Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 27.04.2016, 159064, ab 12 Jahre / feiertagsfrei
Aufführung:Kinostart (DE): 29.09.2016

Titel

Originaltitel (DE) Nebel im August

Fassungen

Original

Länge:126 min
Format:DCP, 1:2,39
Bild/Ton:Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 27.04.2016, 159064, ab 12 Jahre / feiertagsfrei
Aufführung:Kinostart (DE): 29.09.2016
 

Auszeichnungen

Günter Rohrbach Filmpreis 2016
Bester Darsteller
Preis des Saarländischen Rundfunks (ex aequo >Das weiße Kaninchen<)
 
Filmfest München 2016
Friedenspreis des Deutschen Films
 
FBW 2016
Prädikat: besonders wertvoll
 
Bayerischer Filmpreis 2016
Pierrot, Beste Regie
 

Übersicht

Videos

Fotogalerie

Alle Fotos (16)

Besucherzahlen

55.426 (Stand: Januar 2017)
Quelle: FFA

Mehr auf Filmportal

Nachrichten

16.01.2016 | 00:59 Uhr

Literatur

KOBV-Suche