Mensch 2.0 - Die Evolution in unserer Hand

Mensch 2.0 - Die Evolution in unserer Hand

Deutschland / Schweiz 2011/2012, Dokumentarfilm

Inhalt

Essayistischer Dokumentarfilm, der sich mit der verblüffenden Welt der Robotik befasst. Angesichts der Tatsache, dass Roboter und künstliche Intelligenzen bereits heute verschiedenste Formen von Arbeit übernehmen, gehen die Filmemacher nicht zuletzt der Frage nach, was dies für den Menschen bedeutet und in was für einer Welt man lebt und leben möchte. Zu den Interviewpartnern gehören Persönlichkeiten aus Kunst und Kultur, darunter Helge Schneider, Anselm Kiefer, Michel Serres und Hans Magnus Enzensberger. Daneben präsentieren Wissenschaftler verblüffende Forschungsprojekte zu künstlicher Intelligenz, maschinellem Bewusstsein und programmierbaren Emotionen.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Alexander Kluge, Basil Gelpke
Drehbuch:Alexander Kluge, Basil Gelpke
Kamera:Michael Christ, Khairun Lamb, Walter Lenertz, Werner Lüring, Frank Messmer, Thomas Willke
Schnitt:Brian Burman, Jakob Nägeli, Kajetan Forstner, Andreas Kern
Musik:Brian Burman
Produktionsfirma:Development Company for Television Program (Düsseldorf), NZZ Film (Zürich)
Produzent:Basil Gelpke, Tobias Wolff
Ausführender Produzent:Alexander Kluge, Wolfgang Frei
Dreharbeiten:: Osaka, Kyoto, Tokyo, Zürich, Lausanne, Boston, Bristol, Carnegie Mellon University, La Jolla
Erstverleih:EYZ Media (Berlin)
Länge:112 min
Format:HD, 1:1,85
Bild/Ton:Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 14.06.2012, 133425, ohne Altersbeschränkung/feiertagsfrei
Aufführung:Kinostart (DE): 27.09.2012

Titel

Originaltitel (DE) Mensch 2.0 - Die Evolution in unserer Hand
Weiterer Titel (CH) Mensch 2.0

Fassungen

Original

Länge:112 min
Format:HD, 1:1,85
Bild/Ton:Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 14.06.2012, 133425, ohne Altersbeschränkung/feiertagsfrei
Aufführung:Kinostart (DE): 27.09.2012
 

Auszeichnungen

FBW 2012
Prädikat: besonders wertvoll
Dokumentarfilm des Monats