Journey to Jah

Journey to Jah

Deutschland / Schweiz 2012/2013, Dokumentarfilm

Inhalt

Vor Jahren kehrten sie Europa den Rücken und brachen nach Jamaica auf: der Kölner Gentleman und der Sizilianer Alborosie, zwei der bekanntesten europäischen Reggae-Musiker. Sie sind auf der Suche nach einer neuen spirituellen Heimat und frischer Inspiration für ihre Musik. Der Film begleitet die beiden Künstler sieben Jahre lang auf einer Reise zu den Wurzeln der Rastafari-Kultur. Es ist das Porträt zweier Künstler, die den Reggae lieben und leben, mit einen ungefilterten Blick auf ein Jamaika fernab der Touristenidylle.

Quelle: Filmfestival Max Ophüls Preis 2014

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Noël Dernesch
Co-Regie:Moritz Springer
Drehbuch:Moritz Springer
Drehbuch-Mitarbeit:Noël Dernesch
Kamera:Marcus Winterbauer
Schnitt:Michèlle Barbin, Christoph Senn
Ton-Design:Patrick Böhler
Mischung:Patrick Böhler
Musik:Beat Solèr
Mitwirkung:Natty, Gentleman
Produktionsfirma:Port au Prince Film & Kultur Produktion GmbH (Berlin)
in Co-Produktion mit:PixiuFilms GmbH (Zürich)
Produzent:René Römert, Jan Krüger
Co-Produzent:Laurin Merz
Executive Producer:Karol Martesko-Fenster
Associate Producer:Oliver Rihs, Melanie Möglich, Noël Dernesch
Dreharbeiten:06.02.2012-31.07.2012: Jamaika, Deutschland, Schweiz
Erstverleih:Zorro Filmverleih GmbH (München-Geiselgasteig)
Filmförderung:Medienboard Berlin-Brandenburg GmbH (MBB) (Potsdam), Deutscher Filmförderfonds (DFFF) (Berlin), Bundesamt für Kultur der Schweiz (Zürich), Zürcher Filmstiftung (Zürich)
Länge:95 min
Format:HD, 16:9
Bild/Ton:Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 06.02.2014, 143410, ohne Altersbeschränkung/feiertagsfrei
Aufführung:Aufführung (CH): 10.2013, Zürich, Film Festival;
Erstaufführung (DE): 01.2014, Saarbrücken, Max Ophüls Preis - Wettbewerb;
Kinostart (DE): 20.03.2014

Titel

Originaltitel (DE CH) Journey to Jah

Fassungen

Original

Länge:95 min
Format:HD, 16:9
Bild/Ton:Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 06.02.2014, 143410, ohne Altersbeschränkung/feiertagsfrei
Aufführung:Aufführung (CH): 10.2013, Zürich, Film Festival;
Erstaufführung (DE): 01.2014, Saarbrücken, Max Ophüls Preis - Wettbewerb;
Kinostart (DE): 20.03.2014
 

Auszeichnungen

Max Ophüls Preis 2014
Förderpreis der DEFA-Stiftung
 
Zurich Film Festival 2013
Publikumspreis
 

Übersicht

Videos

Fotogalerie

Alle Fotos (11)

Besucherzahlen

5.496 (Stand: März 2014)

Quelle: FFA

Mehr auf Filmportal

Nachrichten

27.01.2014 | 12:00 Uhr

Literatur

KOBV-Suche