Ich lebe für Dich

Ich lebe für Dich

Deutschland 1929, Spielfilm

Inhalt

Im Sanatorium für Lungenkranke wartet der junge Bergson seit Jahren auf seine Genesung und ist darüber zum verbitterten Menschenfeind geworden. Da trifft eine neue Patientin ein, die lebenslustige, hübsche Nicoline, die ein Strahlen in den tristen Alltag des Sanatoriums bringt. In Bergson erwachen Liebe und neue Lebenshoffnung. Aber dann wird Nicoline geheilt, und Bergson weiß, dass er ohne sie nicht weiterleben wird. Da beschließt Nicoline, bei Bergson zu bleiben.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Wilhelm Dieterle
Drehbuch:Charlotte Hagenbruch
Zwischentitel:Alfred Polgar
Dramaturgie:Lajos Biró
Kamera:Charles Stumar, Robert L. Surtees, Sepp Allgeier
Bauten:Max Knaake, Alfred Junge
Maske:Paul Dannenberg
Kostüme:Johanna Marbach
Musik:Willy Schmidt-Gentner (Kino-Musik), Otto Stenzeel (Kino-Musik, Dirigent)
  
Darsteller: 
Wilhelm DieterleBergson
Lien DeyersNicoline
Olaf FønssFürst Wronsky
Erna MorenaFürstin Wronsky
Hubert von MeyerinckFlemming
Elsa Wagner
Julius Brandt
Alexandra Schmitt
Nikolai Malikoff
  
Produktionsfirma:Universal Pictures Corp. mbH (Berlin)
Produzent:Carl Laemmle
Produktionsleitung:Joe Pasternak, Paul Kohner
Aufnahmeleitung:Adolf Essek, Rudolf Strobl
Format:35mm, 1:1,33
Bild/Ton:s/w, stumm
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 04.09.1929
Aufführung:Uraufführung (DE): 02.09.1929, Berlin

Titel

Originaltitel (DE) Ich lebe für Dich

Fassungen

Original

Format:35mm, 1:1,33
Bild/Ton:s/w, stumm
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 04.09.1929
Aufführung:Uraufführung (DE): 02.09.1929, Berlin
 

Übersicht

Literatur

KOBV-Suche