Hände weg von Mississippi

Hände weg von Mississippi

Deutschland 2006/2007, Spielfilm

Inhalt

Verfilmung des gleichnamigen Kinder- und Jugendromans von Cornelia Funke ("Die wilden Hühner"). Voller Vorfreude fährt die zehnjährige Emma in den Ferien zu ihrer Oma Dolly aufs Land. Dort angekommen, muss das Mädchen jedoch erfahren, dass der alte Klipperbusch gestorben ist – und sein geldgieriger Neffe Albert ist bereits dabei, dass geerbte Anwesen gewinnbringend umzubauen. Und was er dafür nicht gebrauchen kann, fliegt kurzerhand raus. Immerhin gelingt es Emma in letzter Sekunde, Klipperbuschs geliebte Stute Mississippi vor dem Schlachthaus zu retten: Sie überredet ihre Oma, Albert das Pferd abzukaufen. Nun ist Emma eine stolze Pferdebesitzerin. Umso erstaunter ist sie, als Albert eines Tages vor der Tür steht und Mississippi unbedingt zurück haben möchte. Für Emma und ihre Freunde ist klar, dass der Kerl nichts Gutes im Schilde führen kann...

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie:Detlev Buck
Drehbuch:Stefan Schaller, Maggie Peren
Kamera:Jana Marsik
Schnitt:Dirk Grau
Musik:Natalia Dittrich
  
Darsteller: 
Zoë Charlotte MannhardtEmma Blumentritt
Katharina ThalbachDolores "Dolly" Blumentritt
Christoph Maria HerbstAlbert Gansmann
Hans LöwTierarzt Dr. Knapps
Milan PeschelHinnerk
Karl Alexander SeidelEmmas Freund Leo
Konstantin KaucherLeos Bruder Max
Margit CarstensenFrau Strietzel
Angelika BöttigerDollys Nachbarin Elisabeth Dockenfuß
Heidi MahlerDollys Freundin Henriette
Margit BendokatDollys Freundin Alma
Heidi KabelHenriettes Mutter
Ingo NaujoksPferdeschlachter Piz
Detlev BuckDorfpolizist Otto
Fritzi HaberlandtEmmas Mutter Alicia
Helmut MooshammerTom
  
Produktionsfirma:Boje Buck Produktion GmbH (Berlin)
Produzent:Claus Boje

Alle Credits

Regie:Detlev Buck
Drehbuch:Stefan Schaller, Maggie Peren
hat Vorlage:Cornelia Funke (Roman)
Kamera:Jana Marsik
Titelgrafik:Darius Ghanai
Szenenbild:Lothar Holler
Maske:Barbara Kreuzer, Kathi Kullack
Kostüme:Guido Maria Kretschmer
Schnitt:Dirk Grau
Ton-Design:Matz Müller, Erik Mischijew
Ton:Florian Niederleithinger
Geräusche:Carsten Richter
Mischung:Martin Steyer
Casting:Wenka von Mikulicz, Jacqueline Rietz (Kinder)
Musik:Natalia Dittrich
Musik Sonstiges:Charlotte Goltermann (Beratung), Katrin Erichsen (Beratung)
  
Darsteller: 
Zoë Charlotte MannhardtEmma Blumentritt
Katharina ThalbachDolores "Dolly" Blumentritt
Christoph Maria HerbstAlbert Gansmann
Hans LöwTierarzt Dr. Knapps
Milan PeschelHinnerk
Karl Alexander SeidelEmmas Freund Leo
Konstantin KaucherLeos Bruder Max
Margit CarstensenFrau Strietzel
Angelika BöttigerDollys Nachbarin Elisabeth Dockenfuß
Heidi MahlerDollys Freundin Henriette
Margit BendokatDollys Freundin Alma
Heidi KabelHenriettes Mutter
Ingo NaujoksPferdeschlachter Piz
Detlev BuckDorfpolizist Otto
Fritzi HaberlandtEmmas Mutter Alicia
Helmut MooshammerTom
  
Produktionsfirma:Boje Buck Produktion GmbH (Berlin)
in Co-Produktion mit:Zweites Deutsches Fernsehen (ZDF) (Mainz)
Produzent:Claus Boje
Redaktion:Irene Wellershoff, Franziska Guderian
Line Producer:Sonja Schmitt
Herstellungsleitung:Martin Rohrbeck
Produktionsleitung:Jan Brandt
Dreharbeiten:07.2006-08.2006: Rögnitz, Biosphärenreservat Schaalsee (Mecklenburg-Vorpommern)
Erstverleih:Delphi Filmverleih GmbH (Berlin)
Filmförderung:Medienboard Berlin-Brandenburg GmbH (MBB) (Potsdam), FilmFörderung Hamburg GmbH (Hamburg), Kulturelle Filmförderung Mecklenburg-Vorpommern, Filmförderungsanstalt (FFA) (Berlin), Beauftragte/r der Bundesregierung für Kultur und Medien -Filmförderung- (Berlin)
Länge:98 min
Format:35mm, 1:1,85
Bild/Ton:Fujicolor, Dolby Digital
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung: 02.02.2007, 109011, ohne Altersbeschränkung / feiertagsfrei
Aufführung:Kinostart (DE): 22.03.2007

Titel

Originaltitel (DE) Hände weg von Mississippi

Fassungen

Original

Länge:98 min
Format:35mm, 1:1,85
Bild/Ton:Fujicolor, Dolby Digital
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung: 02.02.2007, 109011, ohne Altersbeschränkung / feiertagsfrei
Aufführung:Kinostart (DE): 22.03.2007
 

Auszeichnungen

Bayerischer Filmpreis 2008
Bester Kinder- und Familienfilm
 
Deutscher Filmpreis 2007
Lola, Bester deutscher Kinder- und Jugendfilm
 
FBW 2007
Prädikat: besonders wertvoll