Fünf Sterne

Fünf Sterne

Deutschland 2016/2017, Dokumentarfilm

Inhalt

Mit ihrer Kamera und ihrer alten Freundin Ines Rastig, die nach Scheidung und Unterhaltskrieg seit Kurzem wohnungslos ist, quartiert sich Regisseurin Annekatrin Hendel für vier Wochen in einem Hotel am Meer ein. Der Zimmerservice bringt täglich frisches Obst, doch zwischen den Frauen geht es ans Eingemachte. So werden praktische Probleme nach dem Ende der langen Ehe humorvoll und schonungslos hinterfragt. Als sie sich kennengelernt haben, war Ines Sängerin, Malerin und Fotografin, aber in den letzten zwölf Jahren hat sie sich nur um Kinder und Haushalt gekümmert. Erst das Internet bringt die Welt wieder in ihr Leben. Die virtuelle Kommunikation via Facebook und eine Beziehung, die nur digital gelebt wird, werden zu Rettungsankern in einem still gewordenen Künstlerinnenleben. Doch dann überschattet eine Diagnose alles andere.

Nach "Vaterlandsverräter" und "Anderson" wendet sich Regisseurin Annekatrin Hendel erneut einer Ostberliner Biografie zu. Ein behutsamer und zugleich schonungsloser Film über eine Freundschaft zwischen zwei Frauen und eine Lebensbilanz zwischen Krankheit und Facebook, zwischen Scheidung und Online-Liebe.

Quelle: 67. Internationale Filmfestspiele Berlin (Katalog)

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Annekatrin Hendel
Drehbuch:Annekatrin Hendel (Konzept)
Kamera:Annekatrin Hendel
Farbkorrektur:Till Beckmann
Schnitt:Rune Schweitzer
Ton-Design:Michael Kaczmarek
Ton:Bosse Kowalski
Mischung:Michael Kaczmarek
Beratung:Martin Farkas (Technik / Cinematografie)
Produktionsfirma:It Works! Medien GmbH (Berlin)
in Co-Produktion mit:K13 Studios (Berlin)
Produzent:Holly Tischman
Co-Produzent:Michael Kaczmarek
Herstellungsleitung:Heike Günther
Produktionsleitung:Lisa Elstermann
Produktions-Koordination:Lisa Elstermann
Dreharbeiten:01.2016:
Erstverleih:Edition Salzgeber & Co. Medien GmbH (Berlin)
Filmförderung:Beauftragte/r der Bundesregierung für Kultur und Medien -Filmförderung- (Berlin), Kulturelle Filmförderung Mecklenburg-Vorpommern
Länge:79 min
Format:DCP
Bild/Ton:Farbe, Stereo
Aufführung:Uraufführung (DE): 13.02.2017, Berlin, IFF - Panorama Dokumente;
Kinostart (DE): 11.05.2017

Titel

Originaltitel (DE) Fünf Sterne

Fassungen

Original

Länge:79 min
Format:DCP
Bild/Ton:Farbe, Stereo
Aufführung:Uraufführung (DE): 13.02.2017, Berlin, IFF - Panorama Dokumente;
Kinostart (DE): 11.05.2017
 

Auszeichnungen

Berlinale 2017
Heiner-Carow-Preis
 

Übersicht

Mehr auf Filmportal

Nachrichten

Literatur

KOBV-Suche